| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Wirtschaft international am Niederrhein

Rhein-Kreis Neuss: Wirtschaft international am Niederrhein
Jürgen Steinmetz, Bertram Gaiser und Staatssekretär Gunther Adler (v.l.) aus dem Bundesbauministerium am Niederrhein-Stand auf der Expo Real. FOTO: Berns Lothar
Rhein-Kreis Neuss. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin und Staatssekretär Gunther Adler als Gäste der Niederrheiner.

Wenn der Niederrhein zur Expo Real in München zu Gast ist, bleibt Besuch nicht lange aus: Gunther Adler, als Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zuständig für die Bereiche Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung, war während der Immobilienmesse ebenso bei den Kommunen der Standortgemeinschaft Niederrhein zu Gast wie NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Letzterer rief die Gemeinden, Städte und Kreise dazu auf, gezielt in "zukunftswichtigen Bereichen" zu investieren. Einer dieser Bereiche mit weit überdurchschnittlichen Wachstumsraten sei unzweifelhaft die Logistik. "Angesichts der vielen bereits angestoßenen Initiativen in diesem Bereich, kann man nur sagen: Der Niederrhein hat auf das richtige Pferd gesetzt", sagte Duin in einer Talkrunde am Niederrhein-Stand.

Schon aufgrund seiner Lage habe die Region Chancen, die anderen Kommunen verwehrt seien. Kennzeichen des Niederrheins sei auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit - speziell mit den Niederlanden, in diesem Jahr auf der Expo Real auch deutlich sichtbar durch die Standpartnerschaft mit Venlo. Aus Sicht der Krefelder Partnerstadt sicher nicht der letzte gemeinsame Auftritt, wie Bareld Rebbers, Beauftragter für internationale Angelegenheiten der Stadt Venlo, betonte. Mit 3000 deutschen Arbeitnehmern und 2600 deutschen Studenten, Zehntausenden deutschen Kunden in der Venloer Innenstadt und der bewährten Städtepartnerschaft mit Krefeld seien über die Jahre enge Beziehungen gewachsen, die durch den gemeinsamen Messeauftritt nun auch nach außen deutlich sichtbar würden. Venlo habe das Angebot gehabt, sich bei der Expo Real in München an einem niederländischen Gemeinschaftsstand zu präsentieren, so Rebbers, habe aber dankend abgelehnt: "Wir haben uns ganz bewusst für den Niederrhein und unsere Partner dort entschieden. Dort gehören wir hin."

Das bestätigte auch IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz: Die Niederlande stehen für das höchste Investitionsaufkommen aus dem Ausland am Niederrhein und sind gleichzeitig unser wichtigster Handelspartner." Diese Wirtschaftsbeziehungen, so Robert Abts, Leiter der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises, gelte es noch weiter auszubauen: "Schwerpunkt wird auch dabei die Logistik sein." Das betreffe in den Niederlanden vor allem die Kooperation mit den Seehäfen Rotterdam und Amsterdam. Ziel sei eine optimierte Anbindung an die Binnenhäfen in Neuss/Düsseldorf und Krefeld.

(ki-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Wirtschaft international am Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.