| 00.00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss
Zwei Tage Schlossfrühling

Rhein-Kreis Neuss: Zwei Tage Schlossfrühling
11 000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zum Schlossfrühling und genossen einen Tag an der frischen Luft. FOTO: lber
Neuss. Ostersonntag und Ostermontag öffnet er zum dritten Mal, der Dycker Schlossfrühling, der von 10 bis 18 Uhr ein Programm für die ganze Familie bereit hält. 130 Aussteller werden ihre Waren anpreisen und Gartenliebhabern sowie Lifestyle-Fans einiges zu bieten haben.

Es hatte einmal mit einem eintägigen Pflanzenmarkt angefangen. Doch das war den Gästen nicht genug. Und so wurde aus dem vor zwei Jahren der zweitägige Schlossfrühling, der an den beiden Ostertagen Besucher aus der gesamten Region anzieht. Und das zu Recht. Schließlich bieten die 130 Aussteller auf dem weitläufigen Gelände nahezu alles, was das Herz der Hobbygärtner, Pflanzenkenner und Sucher nach ausgefallenen Accessoires begehrt.

Ob in der Orangerie oder der Orangerieparterre, im Teehaus oder auf dem Wirtschaftshof, am Turmplatz, an der Sophorenallee oder in den Stallhöfen - überall werden die Besucher etwas zum Schauen und manchmal auch Staunen haben. So gehören zum breit gefächerten Angebot Stauden, Gehölze, Zitruspflanzen und Orchideen, aber auch Möbel, Gartenschmuck, Kleidung, Schmuck, Stoffe, Weine und Lebensmittel wie Käse, Oliven, Nüsse, Senf, Honig, Pralinen und ausgefallene Lakritzspezialitäten.

Neben den Ausstellern hat die Stiftung Schloss Dyck, wie Organisatorin Ulla Illbruck erklärt, noch für ein zusätzliches Rahmenprogramm gesorgt. So wird es an den beiden Tagen von 12 bis 17 Uhr Livemusik der Band "Kabellos" geben. Die Musiker haben dabei keine feste Bühne, sondern musizieren flanierend über das gesamte Gelände. Alpacas, die auch gestreichelt werden dürfen, stehen auf der Schwarznuss-Wiese. Und für die kleinen Gäste werden zwei Osterhasen - auf zwei Beinen - Eier und Süßigkeiten verteilen.

Und damit die Naschereien auch mitgenommen werden können, können in der Orangerie Körbchen gebastelt werden. Für die älteren Kinder sind Überraschungen auf dem Gelände versteckt, u.a. eine Jahreskarte für Schloss Dyck. Neu sei in diesem Jahr ein zweiter Eingang über die Lindenallee, so Illbruck, auf der auch Aussteller stehen. Die Tageskarte kostet 12, ermäßigt neun Euro, im Vorverkauf 10, ermäßigt sieben Euro. Kinder (7-16 Jahre) zahlen 1,50/1 Euro. goe

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rhein-Kreis Neuss: Zwei Tage Schlossfrühling


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.