| 00.00 Uhr

Rheinberg
225 + 3 Jahre - Geburtstag am Fischmarkt

Rheinberg: 225 + 3 Jahre - Geburtstag am Fischmarkt
Gruppenbild an der Pumpe, die eine Renovierung nötig hat, wie Pumpenmeisterin Carmen Hußmann bei der Feier sagte. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Die älteste Pumpennachbarschaft Rheinbergs hat ihr Jubiläum mit dreijähriger Verspätung gefeiert. Grund war die Baustelle des "Hotel am Fischmarkt". Jetzt ist Hoteldirektor Michael Kaiser Mitglied der Gemeinschaft geworden. Von Sabine Hannemann

Pumpennachbarschaften gehören auch im 21. Jahrhundert in Rheinbergs Straßenzüge und prägen den Zusammenhalt untereinander. Rheinberg verfügt über 70 aktive Gemeinschaften, die so gesehen einem Schatz gleichkommen. Tradition, Brauchtum und Nachbarschaft werden gepflegt. Die Fischmarktpumpe gegenüber vom Alten Rathaus ist die "Grande Dame" innerhalb dieser Riege. Immerhin steht sie seit 228 Jahren an Ort und Stelle. Im Hotel Am Fischmarkt feierten die Mitglieder der Pumpengemeinschaft dieses Ereignis in geselliger, festlicher Runde.

"Ein wirklich super toller Tag", schwärmte Pumpenmeisterin Carmen Hußmann. Hoteldirektor Michael Kaiser und sein Team hatten die Gesellschaft bereits erwartet. "Beschirmt" ging es ins Hotel zum Sektempfang. Mit zu den Höhenpunkten im Tagesverlauf gehörte beispielsweise, dass Emil Underberg besondere Ehre zuteil wurde und sich fortan Ehrennachbar nennen darf. Das Underberg-Palais liegt einen Augenschlag weiter.

Joachim Knop referierte über die Entstehung und Notwendigkeiten der Rheinberger Pumpengemeinschaften. Unterhaltung boten ebenfalls zwei Mundartstücke. "Wir haben uns im Hotel wirklich sehr wohl gefühlt, das Ambiente passte einfach", sagt Carmen Hußmann.

Rund 50 Mitglieder stark ist die älteste Pumpennachbarschaft Rheinbergs, die die Anwohnerschaft der Rheinstraße, Entenmarkt bis zum Rheintor umfasst. "Wir haben auch zugezogene Familien persönlich eingeladen. Über die fehlende Resonanz und das mangelnde Interesse waren wir schon traurig", so die Pumpenmeisterin. Gegründet im Jahr 1788 hätte streng genommen das Jubiläum vor drei Jahren finden müssen.

Die Renovierungen und Baumaßnahmen an der historischen Häuserzeile am Fischmarkt gab allerdings einen anderen Zeitplan vor. "Das Fest hat uns entschädigt", sagt Carmen Hußmann. Die drei Jahre Wartezeit, kurz 225 + 3, haben sich gelohnt. Der Ort rund um die Pumpe erstrahlt in neuem Glanz, der prompt auf die Pumpennachbarschaft am Fischmarkt übergeht. Treffpunkt für Versammlungen und das Aufstellen des Maibaums ist verständlicherweise das Hotel am Fischmarkt. "Wir haben mit Michael Kaiser zugleich einen neuen Nachbarn aufgenommen", so die Pumpenmeisterin. Das Wahrzeichen der Gemeinschaft, die historische Fischmarktpumpe, wartet indes auf ihre Sanierung, "Sie hat trotz dicker Verpackung während der Bauzeit arg gelitten", so die Pumpenmeisterin. "Wir setzen dabei auf Spendengelder."

Bürgermeister Frank Tatzel erinnerte an die Bedeutung einer Pumpennachbarschaft in früheren Zeiten, als in Rheinberg die Wasserversorgung für den Alltag und die Feuerwehren über die Pumpen in dem jeweiligen Sprengel gesichert wurde. Die Pumpen galten als der Treffpunkt, an dem Neuigkeiten ausgetauscht und die soziale Gemeinschaft geprägt wurde. In den Jahreskalender gehören heute gemeinsame Feste und Aktivitäten wie die Pumpenkirmes, so Frank Tatzel. Nach wie vor bleibt die Struktur der Pumpennachbarschaften mit dem Meister aller Meister als Vorsitzendem der "Historischen", Karl-Heinz Borgers, streng geregelt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: 225 + 3 Jahre - Geburtstag am Fischmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.