| 00.00 Uhr

Rheinberg
332,60 Euro für die Hertel-Stiftung

Rheinberg. Unterstützt werden Kinder in Syrien und die Schulmaterialkammer Rheinberg.

Beim letzten Elternsprechtag des Amplonius-Gymnasiums konnte durch den Verkauf von Kuchen und Getränken eine stattliche Summe von 332,60 Euro für das Patenschaftskonto "Gudrun-Hertel" verbucht werden. Gudrun Hertel war eine Schülerin des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums, die 1981 im Alter von 17 Jahren an den Folgen eines Reitunfalls gestorben ist.

Seit vielen, vielen Jahren ist das Konto der Gudrun-Hertel-Patenschaft dank der enormen Spendenbereitschaft der ehemaligen Mitschüler und Mitschülerinnen von Gudrun Hertel und weiterer Abiturjahrgänge, der Sparkasse am Niederrhein, von Privatpersonen, Lehrern, Eltern, Schülern gut ausgestattet, so dass die Stiftung angesichts des aktuellen Flüchtlingselends im vorderasiatischen Raum der Kindernothilfe Duisburg eine einmalige Spende für die Arbeit mit den syrischen Flüchtlingskindern im Libanon zur Verfügung stellen. Deshalb werden dem Sonderkonto "Syrien" 585 Euro überwiesen. Damit werden drei Monate lang Kinder beschult und psychosozial betreut, um die Folgen der schrecklichen Erlebnisse ihrer Flucht ansatzweise verarbeiten zu können.

Darüber hinaus wird die Gudrun-Hertel-Stiftung in diesem Jahr ein weiteres Patenkind durch die Patenschaftsaktion finanzieren können. Aber auch Rheinberger Kindern wo soll eine Spende zugute kommen.

"Mit 250 Euro möchten wir das Projekt ,Schulmaterialkammer' der Kolpingsfamilie Rheinberg mit Unterstützung des Caritasverbands Moers-Xanten bedenken", teilt Dagmar Krause-Bartsch von der Stiftung mit. In der Schulmaterialkammer können bedürftige Kinder zu einem geringen Eigenanteil durch ihre Eltern Etuis, Hefte, Anspitzer, Stifte oder Farbkästen erhalten, damit sie die für ihren Unterricht geforderten Materialen zur Verfügung haben. Da für Gründer Adolf Kolping die Bildung der Kinder/Jugendlichen das zentrale Anliegen war, unterstützt die Gudrun-Hertel-Patenschaft dieses Anliegen sehr gerne.

Ein herzlicher Dank der Gudrun-Hertel-Stiftung gilt den fleißigen Helfer aus der Klasse 8a, der Eph und Q1, die für den Elternsprechtag gebacken und für die Bewirtung gesorgt haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: 332,60 Euro für die Hertel-Stiftung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.