| 00.00 Uhr

Alpen
50 Jahre Dienst im Rathaus: Nun wartet die Pension

Alpen. Hubert Weihofen hat bei der Verwaltung in Alpen gelernt hat ihr 50 Jahre die Treue gehalten.

So etwas ist heutzutage ganz selten geworden: Sein 50-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst konnte in diesem Jahr Hubert Weihofen feiern. Er wurde dafür von Bürgermeister Thomas Ahls geehrt.

Hubert Weihofen ist seit dem 1. September 1967 bei der Gemeinde Alpen beschäftigt. Zunächst hat er erfolgreich seine Verwaltungslehre abgeschlossen. Anschließend bestand er die Prüfung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes und wurde am 16. Juli 1979 zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Am 1. Februar 1987, also vor 30 Jahren, wechselte Hubert Weihofen in den gehobenen Verwaltungsdienst. Im Mai 1990 wählten ihn die Kollegen zunächst zum stellvertretenden und von 2004 bis 2008 zum Personalratsvorsitzenden.

Inzwischen befindet sich der Jubilar in der Freizeitphase der Altersteilzeit. Während seiner Dienstzeit bei der Gemeinde Alpen war er hauptsächlich für den Bereich der Kanal- und Erschließungsbeiträge und für das Friedhofswesen zuständig.

In einer kleinen Feierstunde dankte Bürgermeister Ahls für die gute, zuverlässige Arbeit im Rathaus und Pflichterfüllung in all den Jahren und dankte auch im Namen des Rates und der Verwaltung ganz herzlich. Schließlich überreichte der Bürgermeister eine Ehrenurkunde, ein Geschenk der Gemeinde und Blumen.

Im Namen der Kolleginnen und Kollegen überbrachten Monique Möllmann für den Personalrat und Walter Adams als Fachbereichsleiter herzliche Glückwünsche und sprachen ein paar Worte des Dankes an den Mann, der so viel Jahre mit ihnen zusammengearbeitet hatte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: 50 Jahre Dienst im Rathaus: Nun wartet die Pension


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.