| 00.00 Uhr

Alpen
Abflusslose Gruben: Frist für Dichtheitscheck

Alpen. Die 162 Besitzer vor abflusslosen Gruben haben noch gut ein Jahr Zeit, den fachlich fundierten Nachweis zu erbringen, dass ihre privaten Kläranlagen dicht sind und keine Verunreinigungen des Erdreiches verursachen. Der Umweltausschuss hat dem Rat einstimmig empfohlen, eine entsprechende Satzung zu erlassen. Die schreibt eine Dichtheitsprüfung bis spätestens 31. Juli 2017 fest. Anlass für das amtliche Handeln waren erhebliche Plausibilitätsschwankungen bei den teils mehr als ein halbes Jahrhundert alten Anlagen im Außenbereich.

So sprach Fachbereichsleiter Walter Adams von Abfuhrmengen von 13 m3 bei einem Frischwasserverbrauch von 139 m3. Da müsse etwas undicht sein, so die Vermutung, das "Verdunstung" als, Erklärung der erheblichen Differenz nicht ernsthaft in Erwägung gezogen werden könne. Daher sei eine Funktionsprüfung für die Anlagen ohne Alternative. Die Verwaltung will die mit einer Mustersatzung des Städte- und Gemeindebundes durchsetzen. Von den Gruben in der Wasserschutzzone in Menzelen seien fast alle Anlagen bereits gecheckt.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Abflusslose Gruben: Frist für Dichtheitscheck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.