| 00.00 Uhr

Rheinberg
Abschied von der Grundschule

Rheinberg. Knapp 50 Schüler feiern in Budberg den Abschluss eines Lebensabschnitts.

Bei einer kleinen Abschlussfeier wurde auf dem Schulhof in Budberg noch einmal kräftig gelacht und auch geweint. Fast 50 Schüler wünschten den Klassenlehrerinnen Heike Schippers und Tanja Poßberg alle Gute für die Zukunft. Zum Ausdruck brachten sie ihre Wünsche dadurch, dass sie bunte Luftballons steigen ließen. Vier Jahre Grundschulzeit gingen für die Kinder schnell vorbei. Jetzt sind die Weichen für die weiterführenden Schulen gestellt. Da stellte sich auch die Frage, ob man sich wiedersieht. Die Schülerinnen Anneke Helle, Eva Wolf und Kyra Kung aus der Klasse 4a sind sich sicher: "Wir bleiben zusammen, für immer." Freundschaften sollen auch durch möglicherweise getrennte Schulformen nicht auseinandergehen.

Und was stand auf den Zetteln an den Ballons? Von Glück, Freundschaft, Spaß und einem schönen Leben war die Rede. Neben einer großartigen, vierjährigen Arbeit der beiden für die Budberger Kinder verantwortlichen Lehrerinnen ist vor allem auch deren Integrationsarbeit zu loben: Gleich mehrere Flüchtlingskinder oder Kinder mit Migrationshintergrund haben sich hervorragend geschlagen und wurden zu einem unverzichtbaren Teil des Klassenverbandes mit den "Freundschaften fürs Leben".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Abschied von der Grundschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.