| 14.49 Uhr

Zwischen Millingen und Alpen
Zug der Nordwestbahn auf der Strecke evakuiert

Zug bei Alpen auf der Strecke evakuiert
Zug bei Alpen auf der Strecke evakuiert FOTO: Schulmann
Alpen. Am Mittwochabend ist ein Zug der Linie RB 31 auf der Strecke zwischen Millingen und Alpen evakuiert worden. Die Feuerwehr half 25 Fahrgästen, das Fahrzeug zu verlassen. Zuvor hatten diese rund zwei Stunden im Zug ausgeharrt.

Der Zug war gegen 21 Uhr auf dem Weg von Xanten nach Duisburg auf der Strecke zwischen Millingen und Alpen liegengeblieben, sagte Maik Seete, Sprecher des Betreibers Nordwestbahn. Grund war eine technische Störung an dem Fahrzeug. "Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren", sagte Seete unserer Redaktion. Zu dem Zeitpunkt befanden sich in der Bahn 25 Fahrgäste.

Nach Angaben der Feuerwehr Wesel ging gegen 21.45 Uhr ein Notruf ein. Die Feuerwehr rückte aus, um bei der Bergung der Passagiere zu helfen. Bis dahin mussten die Fahrgäste laut Seete zwischen anderthalb und zwei Stunden in dem Zug ausharren.

"Es hat etwas gedauert, bis klar war, dass der Zug wirklich nicht würde weiterfahren können", sagte Seete auf die Frage nach dem Grund für die Verzögerung. Hinzu kam, dass der Zug an einer ungünstigen Stelle auf der Strecke liegengeblieben war. Dort konnten die Passagiere nicht aussteigen. Laut Seete mussten deshalb Mitarbeiter der Ereignisbereitschaft der Nordwestbahn hinzugezogen werden. Diese machten den Zug wieder soweit fit, dass er bis zu einer Stelle vorfahren konnte, an der die Fahrgäste aussteigen konnten.

Ein Bus brachte die Passagiere in Richtung Duisburg Hauptbahnhof. Das wäre auch das Ziel der Regionalbahn gewesen.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen/Millingen: Zug der Nordwestbahn auf offener Strecke evakuiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.