| 00.00 Uhr

Alpen
Alpen setzt auf junge "Superstars"

Alpen. Ein Kleinkunstcontest soll für den verkaufsoffenen Sonntag werben. Werner Paduch leitet die Werbegemeinschaft. Von Erwin Kohl

"Die Baustellensituation hat in Alpen niemanden erfreut und die Geschäftsleute schon gar nicht", erklärte die erste Vorsitzende Birgit Muth im Rückblick der Jahreshauptversammlung des Alpener Werberings in der Burgschänke. Gute Miene zum bösen Spiel, damit sich die schlechte Laune nicht auf die Kunden überträgt, sei in dieser Zeit das einzig probate Mittel gewesen. Immerhin haben neue Mitglieder laut Kassierer Udo Dahlhausen "frischen Speck in die Kasse gebracht", was dazu genutzt worden sei, mit Aktionen wie die Postkutschenfahrten beim Blumen- und Spargelfest oder Radiowerbung auf sich aufmerksam zu machen.

Auch in Zukunft will die mittlerweile 120 Mitglieder starke Werbegemeinschaft Alpen als Einkaufsort weiter nach vorne bringen. Deshalb möchten die Geschäftsleute am 11. September an der von der Industrie- und Handelskammer (IHK) initiierten Aktion "Heimatshoppen" teilnehmen. Zu jedem Einkauf sollen die Kunden von der IHK zur Verfügung gestelltes Werbematerial wie Flyer oder Einkaufstaschen erhalten. "Es geht darum, den Leuten nahezubringen, beim Fachhändler vor Ort zu kaufen. Wir wollen zeigen, dass wir da sind", sagt Markus Meier. Die Give-aways alleine reichen nach einhelliger Meinung aber nicht, das Interesse der Kunden zu entfachen. "Passend zu den Taschen gleichfarbige Luftballons an allen Geschäften wäre ein guter Ansatz", meint Petra Romba von der Gemeinde Alpen, die zusätzlich eine Fahne mit dem Aufdruck "Heimatshoppen" am Rathaus aufhängen möchte.

Die Geschäfte dienen dem Bürger aber über den Einkauf hinaus, darauf möchte Claudia Gärtner-Theußen aufmerksam machen. "Wir sponsern die örtlichen Vereine, unterstützen Feste und Veranstaltungen, sind für die Gemeinschaft da. Ohne Einzelhandel stirbt der ganze Ort", versichert die Geschäftsfrau.

Mit einem "Kleinkunstcontest" möchte der Werbering zusätzlich auf den verkaufsoffenen Sonntag im Oktober hinweisen. Am 5. September suchen die Alpener auf dem Spargelhof Schippers gleich drei Superstars, die sich mit einem Preisgeld ausgestattet auf dem Straßenfest präsentieren dürfen. Für die Organisation dieses und anderer Projekte wird künftig Werner Paduch federführend sein, der den Vorsitz von Birgit Muth, die sich aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte, übernahm. Weil sich für das Amt des zweiten Vorsitzenden mit Birgit Muth und Holger Dahm gleich zwei Kandidaten meldeten, musste eine Abstimmung entscheiden. Dabei setzte sich die scheidende Vorsitzende mit einer deutlichen Mehrheit durch. Zur neuen Schriftführerin des Alpener Werberings wurde Michaela Kohl gewählt, ihre Stellvertreterin ist die bisherige Beisitzerin Gertrud Aldenhoff-Hackstein. Als erster Kassierer wurde Udo Dahlhausen im Amt bestätigt, sein Stellvertreter ist Thomas Eckholt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Alpen setzt auf junge "Superstars"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.