| 00.00 Uhr

Alpen
Alpener Ferienspiele haben begonnen

Alpen. Die Frauen-Union und das evangelische Jugendheim sorgen bei den "Ferien ohne Koffer" bis zum 22. August für ein abwechslungsreiches Programm. So kommen auch Kinder auf ihre Kosten, die nicht wegfahren. Von Sabine Hannemann

In Alpen ticken die Uhren anders. Wenige Stunden nach dem letzten Gonschlag im alten Schuljahr fiel auf dem Gelände der Grundschule Am Wald der Startschuss für die Ferienspiele, obwohl erst am Montag offiziell Ferienbeginn ist. Kegeln, Hockey, Fußball: Jede Menge Spielangebote sollten erkundet werden. Viel Spaß hatten die Kinder dabei, zusammen mit Teresa Pasch vom Kreis Wesel das große bunte Fallschirmtuch in Bewegung zu bringen. Das Spielmobil des Kreis-Jugendamts hatte noch mehr im Gepäck. Perfekt fand sich das Veranstalterduo in seine Gastgeberrolle: das evangelische Jugendheim und die Frauen-Union. Zum wiederholten Mal beteiligt sich die Annemarie-Mäkler-Stiftung an der Finanzierung des Ferienspaßes für die Kinder bis zwölf Jahre.

"Der Auftakt ist sehr gut besucht", sagte Diakon Thomas Haß erfreut, der mit seinem Team den Ferienkindern an den Spielgeräten wie an der Hüpfburg behilflich war. Überall auf dem Schulhof war Bewegung. Die Kinder ließen ihrer Ferienlaune freien Lauf. Als Magnet stellte sich die Essener City-Bound Kletterabteilung mit Dennis Hermsen heraus. "Die Strickleiter hochzuklettern, das braucht Mut, Überwindung und Muckis in Armen und Beinen", erklärte er den Kletterern. Ausgestattet mit Gurten und gesichert ging das spannende Kapitel Erlebnispädagogik los. Dazu gehörte es auch, in der Schlange geduldig zu warten, bis man an de Reihe war.

"Endlich Ferien, keine Hausaufgaben mehr, kein Regen und schön warm", beschrieben Anna, Jule und Zoe (alle 9) ihre Stimmung am letzten Schultag. "Jetzt wollen wir nur noch spielen", sagten sie. Leonie und Carolin sind schon ein bisschen älter. Die Elfjährigen fanden die dreistündige Auftaktveranstaltung der Ferienspiele aus unterschiedlichen Gründen gut. "Das ist unsere alte Schule, und wir treffen viele wieder, die wir noch kennen." Die Ferienspiele sind für die Sechstklässlerinnen Pflichtprogramm.

Mit der ersten Veranstaltung nimmt der Ferienspaß Fahrt auf. Alles hat seine Ordnung und läuft in bewährten Bahnen, so dass sich die meisten Kinder gestern schnell von ihren Eltern verabschiedeten. Thomas Haß: "Die Veranstaltung ist ein offenes Angebot ohne Anmeldung. Bis zum Spätnachmittag kommen noch mehr Kinder." Platz und gute Laune waren reichlich vorhanden. Auch für Verpflegung mit erfrischenden Getränken und einem Imbiss sowie einer Kaffeetafel für die Erwachsenen war gesorgt.

In den nächsten Tagen stehen erlebnisreiche Termine an. So erlebte gestern Abend die Altersgruppe ab 13 Jahren eine Sportnacht in der Turnhalle bis nach Mitternacht. Am Montag geht es dann zu den Kamelen nach Issum. Spiel, Sport und Spaß bestimmen die Alpener Ferienspiele bis zum 22. August. Eine Anmeldung ist für die meisten Termine im Vorfeld nötig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Alpener Ferienspiele haben begonnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.