| 00.00 Uhr

Rheinberg
Alpsray ermittelt einen neuen Kaiser

Rheinberg. Die Schützenbruderschaft St. Johannes von Nepomuk in Alpsray ermittelt einen Kaiser. Damit erfüllt die Bruderschaft einen Wunsch des im vorigen Jahr verstorbenen Brudermeisters Josef Ingenerf, der letzter Kaiser war. Auf der Jahreshauptversammlung im Januar wurde dieser Wunsch den Königen sowie den Schützen kundgetan. Dafür gab es volle Zustimmung. So wird es bereits am Samstagnachmittag, 20. Mai, ein Preis- und Kaiserschießen auf der Vogelwiese geben. Alle bisherigen Könige haben die Chance, den Kaisertitel für sich zu gewinnen und Nachfolger von Josef Ingenerf zu werden.

Den Auftakt des Schützenfestes bestreitet das Martinskomitee am Samstag mit dem Spielefest ab 11 Uhr. Dann beginnt das Preis- und anschließend das Kaiserschießen. Parallel findet das Preisfahnenschwenken der Jungschützen statt. Am Mittwoch, 24. Mai, um 17 Uhr weihen die Kinder das Zelt mit einer Disco ein. Der Himmelfahrtstag (25. Mai) beginnt um 11.30 Uhr mit einem Gottesdienst und der Inthronisierung des neuen Kaiserpaares. Nach dem Fahnenschwenken ziehen die Schützen zur Kranzniederlegung am Ehrenmal.

Auf der Festwiese wird am Bürgerzentrum bei Kaffee und Kuchen - der Erlös wird gespendet - sowie Bier, Sprudel und Leckereien weitergefeiert, bevor die Biathlon-Challenge für Jedermann beginnt. Privat-Teams sowie Rheinberger Vereine, Unternehmen, Familien, Schulklassen und Institutionen sind eingeladen, sich mit einem Staffel-Quartett anzumelden. Der Wettbewerb läuft zwischen 13 bis 18 Uhr.

Jeder Teilnehmer läuft 400 Meter im Skilanglauf auf dem Thorax-Trainer, es folgen fünf Schüsse stehend. Zudem gibt es eine Familien-Challenge. Anmeldungen für alle Biathleten per Mail an bruderschaft-alpsray@outlook.de. Um 17 Uhr beginnt der Losverkauf für die Tombola. Danach geht es beim Dämmerschoppen mit Musik von "al'dente" im Zelt weiter. Am Freitag, 26. Mai, richten die Jungschützen eine Party (ab 16 Jahren) aus. Für Musik sorgt DJ BaLu aus Veen. Am Samstag, 27. Mai, marschieren die Schützen zum Kaiserhaus, um den Regenten und sein Throngefolge beim Umzug durchs Dorf zum Ball zu geleiten.

Ab 19 Uhr wird mit Ehrengästen, geladenen Schützen- und Bruderschaften sowie dem Volk bis in die Morgenstunden gefeiert. Das Finale des Schützenfestes gestalten die Jungschützen am Sonntag mit dem Flohmarkt im Festzelt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Alpsray ermittelt einen neuen Kaiser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.