| 00.00 Uhr

Rheinberg
Alpsray findet keinen Nachfolger für König Arnold

Rheinberg. Arnold Hendricks, Vorjahresschützenkönig der St.-Nepomuk-Schützenbruderschaft, bleibt noch ein Jahr in Amt und Würden. Beim Vogelschießen in Alpsray fand sich kein Nachfolger.

Nachdem der amtierende König Arnold das Schießen um 13 Uhr eröffnet hatte, folgte ein spannendes Preisschießen. Dabei schossen Florian Hendricks den linken und Raimund Wittmann den rechten Flügel ab. Kurz darauf holte sich Marko Wabersich die linke und Marc Brunck wenig später die rechte Kralle. Den Schwanz sicherte sich Julian Poster, und zu guter Letzt schoss Jakob Kremers den Kopf.

Leider konnte sich keiner der Schützen dazu durchringen, um die Königsehre zu schießen. Alle waren sich einig, dass diese Schmach die Festfreude nicht trüben soll und das anstehende Programm mit Kinderdisco am Mittwoch und Biathlon-Challenge mit anschließendem Dämmerschoppen am Vatertag unverändert stattfinden werden.

Statt des Krönungsballs am Samstag, so beschlossen die Schützen kurzerhand, wird es einen niederrheinischen Schützenball geben. Erwartet wird ein schöner Abend mit den bereits geladenen Ehrengästen, Schützenvereinen, Bruderschaften sowie allen anderen Gästen. Der Samstag wird um 16 Uhr mit dem Antreten der Bruderschaft am Festzelt beginnen. Der anschließende Umzug durch das geschmückte Dorf zur Vogelwiese startet um 16.30 Uhr. Um 17 Uhr wird dann hier das Schaufahnenschwenken sowie die Auszeichnung des Schüler- und Jugendprinzen stattfinden.

Anschließend geht es dann wieder zum Festzelt, um ab 19 Uhr den Schützenball zur Musik der Band Al Dente bis in die Nacht hinein zu feiern. Das Schützenfest wird am Sonntagnachmittag mit dem Kindertrödelmarkt im Festzelt beendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Alpsray findet keinen Nachfolger für König Arnold


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.