| 00.00 Uhr

Rheinberg
Amplonius-Büchermarkt mit Lesungen und vielen Aktionen

Rheinberg: Amplonius-Büchermarkt mit Lesungen und vielen Aktionen
Der Büchermarkt am Alten Rathaus war gut besucht. Die Veranstalter waren sehr zufrieden. FOTO: Olaf Ostermann
Rheinberg. Rund um das "Alte Rathaus" machten sich gestern zahlreiche Innenstadt-Gäste auf die Suche nach spannendem Lesestoff. 15 private Buchhändler und gemeinnützige Vereine boten Bücher auf dem ersten Amplonius-Markt an, den der Trägerverein "Altes Rathaus" initiiert hatte. "Wir hätten diesen Markt nicht alleine organisieren können", schilderte Klaus Lang, Vorstandsmitglied des Vereins, und fügte begeistert hinzu: "Die Buchhändler und die Ehrenamtlichen haben den Markt mit uns gemeinsam entwickelt und geplant." Von Sassan Dastkutah

Bürgermeister Frank Tatzel und Hans Theo-Mennicken, Vorsitzender des Trägervereins "Altes Rathaus", eröffneten den Markt und begrüßten die Gäste. Dass Bücher wegen Amplonius Rating de Berka im engen Zusammenhang zu Rheinberg stehen, verdeutlichte Mennicken. Damit Studenten lernen konnten, hatte Amplonius zahlreiche Bücher gesammelt und der Uni Erfurt eine Bibliothek gestiftet, die heute noch existiert. Mennicken wies in diesem Zusammenhang auch auf die Stiftung Amplonius Novus hin, die Stipendien vergibt.

Der Trägerverein hatte ein buntes Programm zusammengestellt. Es wurde rund ums Rathaus gestöbert, gekauft und getauscht. Kleine Bücherjäger wie der fünfjährige Felix aus Vierbaum hatten Spaß. "Ich habe auch zwei tolle Bilderbücher gefunden", sagte der Junge. Später machte Felix es sich in einem Sitzsack bei der "Leselust"-Bücherei, die ihr Bücherquartier vor dem Rathauseingang aufgeschlagen hatte, gemütlich. Dort las Annette Feldmann aus ihrem Buch "Vor den 7 Bergen" vor. Felix aß sein Eis und hörte gebannt zu. Danach wurde mit der Illustratorin des Kinderbuches, Mareike Engelke aus Orsoy, gemalt. Die kleinen Besucher hatten viel Spaß. Immer mehr Gäste kamen, schauten nach Büchern oder hockten sich vor die Bühne, auf der es ein vielseitiges Programm gab. Die Zweitklässler Linda, Eva und Linus, Valerie und Marlene aus der dritten Klasse sowie die Viertklässlerin Klara, die allesamt von der St.-Peter-Grundschule kommen, hatten einige Zeilen auf Platt vorbereitet. Kurz vor ihrem Auftritt probten die Kinder mit ihrem "Trainer" Bernhard Evers vom Sprookverein Ohmen Hendrek. Immer wieder gab es auf der Bühne Lesungen, die die Besucher neugierig machten.

Dort standen einige Kostproben auf dem Plan. Die "Leichte Feder", Zuff-Mitarbeiter Robert Meier, Ortsvorsteher Heinz-Willi Coopmann, Karnevalist und Unternehmer Clemens Geßmann und Stadtführer Werner Kehrmann, der in seinem Amplonius-Kostüm über den mittelalterlichen Gelehrten auf der Bühne und an den Ständen erzählte, waren auf der Programmliste. Die Veranstalter waren begeistert, dass der Amplonius-Markt so gut angenommen wurde. Es sei gelungen, die privaten Buchhändler und die Ehrenamtlichen, in den Fokus zu rücken. Vereine wie die Leselust Orsoy oder auch die Stadtbücherei Rheinberg, die auch vor Ort war, sorgen immer mit Engagement für Lesespaß, wie viele Mitglieder des Trägervereins "Altes Rathaus" lobten. "Ziel war es aber auch, das Rathaus herauszustellen", so Mennicken. Das werde ja in Zukunft im Rahmen des "Integriertes Handlungskonzepts" neu gestaltet.

Mennicken rechnet damit, dass nächstes Jahr der Antrag bei der Bezirksregierung gestellt werde. Bis dahin sei die Kostenberechnung und die Planung abgeschlossen. Der Trägerverein "Altes Rathaus" hat rund 70 Mitglieder.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Amplonius-Büchermarkt mit Lesungen und vielen Aktionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.