| 00.00 Uhr

Rheinberg
Amplonius-Videofilmer liegen gut im Rennen

Rheinberg. Schulen können im Wettbewerb "Knete für die Fete" für ihre Beiträge bis zu 1000 Euro gewinnen.

13 witzige Kurzfilme kämpfen beim Videowettbewerb "Knete für die Fete" um die Gunst der Zuschauer. Beim Rennen um die Finanzspritzen von 1000, 750 und 500 Euro liefern sich die Clips des Rheinberger Amplonius-Gymnasiums und des Moerser Gynmnasiums Adolfinum ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Videos haben auf der Homepage der Sparkasse am Niederrhein bereits rund 6000 Stimmen eingesammelt. Der Beitrag des Grafschafter Gymnasiums liegt mit über 3000 Stimmen auf dem dritten Rang. Das Online-Voting läuft noch bis zum 12. Februar. Viel Potential sieht die Jury insbesondere in den Videos, die zwar oft angeschaut würden, aber nur verhältnismäßig wenig Stimmen bekämen.

Sparkassenchef Giovanni Malaponti: "Ich denke da an die Beiträge des Stiftsgymnasiums Xanten, des Moerser Berufskollegs für Technik, der Hauptschule Rheinberg oder auch der Realschule Alpen." Das Voting trägt nur zu 50 Prozent zum Endergebnis bei. Ebenso wichtig sei das Urteil der fünfköpfigen Jury. Beide Wertungen zusammengenommen ergeben die Rangliste, die am 25. Februar bei einer Preisverleihung bekanntgegeben wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Amplonius-Videofilmer liegen gut im Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.