| 00.00 Uhr

Rheinberg
Aumund feiert Eröffnung mit 150 Gästen

Rheinberg: Aumund feiert Eröffnung mit 150 Gästen
Strahlende Gesichter in der Hotel-Lobby: Investor Franz-Walter Aumund (re.) mit seiner Lebensgefährtin Susanne Weiss und Hoteldirektor Michael Kaiser, der seinen Dienst im Januar antreten wird. FOTO: Olaf Ostermann
Rheinberg. Der Bauherr hat für das Hotel am Fischmarkt eine Betreibergesellschaft mit künftig rund 30 Mitarbeitern gegründet. Von Uwe Plien

Franz-Walter Aumund musste gestern viele Hände schütteln. Rund 150 geladene Gäste gratulierten dem Bauherrn des Hotels am Fischmarkt zu diesem gelungenen Projekt (die RP berichtete ausführlich). Rund 60 Handwerker und die derzeit etwa zwei Dutzend Hotel-Mitarbeiter (30 bis 35 sollen es insgesamt werden) hatten in den letzten Tagen vor dem Einzug der ersten Gäste alles gegeben, um pünktlich fertig zu werden. Getreu dem Motto von Bauherr Franz-Walter Aumund - "Geht nicht, gibt's nicht" - trug jeder seinen Teil dazu bei, das neue Hotel am Fischmarkt zur Eröffnung in einen repräsentativen Zustand zu versetzen.

Eingeladen hat der Rheinberger Unternehmer zur Eröffnung rund 150 Geschäftspartner und Freunde wie die Nachbarn Christiane und Emil Underberg, den neuen Rheinberger Bürgermeister Frank Tatzel und dessen Amtsvorgänger Hans-Theo Mennicken. Als erste "Hoteltester" hat der Maschinenbau-Unternehmer aus Rheinberg zum Zeitpunkt der Eröffnung Führungskräfte aus aller Welt im Hotel einquartiert: Über drei Tage findet am Fischmarkt das Management-Meeting der Aumund-Unternehmensgruppe statt, zu der in jedem Jahr Geschäftsführer der rund ein Dutzend Firmen umfassenden Gruppe nach Rheinberg kommen. "Auf diese Weise können wir gleich selbst die Eignung als Tagungsbetrieb prüfen", so Franz-W. Aumund.

Ab heute sind Hotel und insbesondere auch die Gastronomie im "Ratskeller" und im "Bistro Berka" für jeden Gast geöffnet.

Aumund, der für den Betrieb des Hotels eine eigene Betreibergesellschaft gegründet hat, möchte das Hotel zum geselligen Treffpunkt in der Stadt machen. "Wir möchten auch die Rheinberger Öffentlichkeit und die Vereine gewinnen", sagt der 71-Jährige. Dem maßgeblichen Grund für die Bauverzögerung hat der Unternehmer in dem Hotel einen besonderen Platz eingeräumt: Archäologische Fundstücke erinnern in eigens angelegten Vitrinen daran, dass das Bau-Ensemble auf Teilen alter Rheinberger Siedlungsgeschichte steht.

Maßgeblichen Anteil daran, dass es nun richtig losgehen kann, hat neben Architekt Martin Hebgen der Hotelberater Wolfgang Senff. Drei Monate hat der Unternehmensberater im Auftrag von Franz-Walter Aumund seine Zelte in Rheinberg aufgeschlagen und sein Know-how in der Hotellerie eingebracht, um das Hotel Am Fischmarkt an den Start zu bringen. Der Berater übergibt das Haus zum 1. Januar an Hoteldirektor Michael Kaiser, der bis dahin noch zwei Häuser im Sauerland leitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Aumund feiert Eröffnung mit 150 Gästen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.