| 00.00 Uhr

Rheinberg
Awo hat Bauantrag bei der Stadt Rheinberg eingereicht

Rheinberg. Der Awo-Kreisverband Wesel hat jetzt den Bauantrag für das geplante Verwaltungsgebäude mit integrierter Seniorenbegegnungsstätte im Stadthaus eingereicht. Der Verband mit kreisweit rund 1200 Mitarbeitern hat seine Geschäftsstelle seit 2011 in den Räumen der Sparkasse am Niederrhein an der Bahnhofstraße. Dort reicht der Platz allerdings nicht aus, weshalb die Awo einen Neubau plant. Der soll an der Ecke Alte Rheinstraße/Ritterstraße in Rheinberg entstehen. Von Uwe Plien

Die Planung hat eine heftige Diskussion in der Stadt ausgelöst. Rat und Verwaltung sind in diesem Zusammenhang in die Kritik geraten. Die zwischenzeitlich gegründete Bürgerinitiative "Rund um den Pulverturm" versucht, das Bauvorhaben zu verhindern.

Dieter Paus, Technischer Beigeordneter der Stadt, bestätigte gestern den Eingang des Bauantrages. Er werde am Montag damit beginnen, das erforderliche Verfahren einzuleiten. In der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am Mittwoch, 9. Dezember, 17 Uhr, im Stadthaus (Raum 249) werde das Thema auf der Tagesordnung stehen. Details zum Bauantrag der Awo könne er noch nicht nennen, sagte Dieter Paus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Awo hat Bauantrag bei der Stadt Rheinberg eingereicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.