| 00.00 Uhr

Alpen
Beim Radwandertag gab es auch wieder jede Menge zu gewinnen

Alpen. Es war ein rundes Jubiläum: Zum 25. Mal traten die Radler bei einem Niederrheinischen Radwandertages in die Pedale. Und wieder einmal gab es ein klasse Radfahrwetter. Gut 240 Radfahrer wurden allein in der Gemeinde Alpen begrüßt. Die kühlen Getränke und der leckere Kuchen, den die Moldawienhilfe anbot, fanden wieder großen Anklang.

Die Firma Alpenfiets aus Alpen präsentierte am Start- und Zielpunkt die neuesten Fahrräder, und die Ortsgruppe Alpen der Kreisverkehrswacht Wesel lieferte interessante Informationen rund um Rad und Verkehr.

Am Nachmittag gab es dann die bei allen Teilnehmern beliebte Verlosung. Viele Preise wurden auch in diesem Jahr wieder von den Alpener Geschäftsleuten gestiftet. Die Gemeinde Alpen bedankt sich bei folgenden Unternehmen für die großzügigen Spenden: Boutique "Papillon", Metzgerei Olyschläger, Spargelhof Schippers, Hotel & Gaststätte Burgschänke, Café Dams sowie Handarbeit & Kurzwaren Luchtenberg & van der Vorle. Der Hauptpreis, ein Fahrrad, wurde gespendet von der Firma Alpenfiets aus Alpen und der Sparkasse am Niederrhein. Darüber hinaus bedankt sich die Gemeinde ausdrücklich bei der Freiwilligen Feuerwehr Alpen, insbesondere bei der Jugendabteilung für den Zeltaufbau und Edith Catrein-Diering mit ihrem Team von der Moldawienhilfe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Beim Radwandertag gab es auch wieder jede Menge zu gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.