| 00.00 Uhr

Rheinberg
Beiträge für Straßenausbau bald vor Gericht

Rheinberg. Die Innenstadtsanierung - Rheinstraße und Orsoyer Straße - ist seit 2012 abgeschlossen. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen bei etwa 2.065.000 Euro.

Nun müssen die betroffenen Hauseigentümer Straßenbaubeiträge bezahlen. 55 Prozent der Kosten werden über Beiträge refinanziert. Die Stadt habe 127 Bescheide verschickt, sagte der Technische Dezernent Dieter Paus jetzt. Etwa die Hälfte der Betroffenen habe Widerspruch dagegen eingelegt. Nun geht die Sache vor Gericht. In einem Eilverfahren soll geklärt werden, ob es rechtmäßig ist, die Straßen als Anliegerstraße einzustufen, was bedeutet: Für die Hauseigentümer wird es teurer.

(up)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Beiträge für Straßenausbau bald vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.