| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Bewiesen": Genug Parkplätze in der City

Rheinberg: "Bewiesen": Genug Parkplätze in der City
Auf dem Parkplatz Kattewall tun sich tagsüber nur wenige Lücken auf. Im Übersichtsplan der Stadt steht die Farbe rot für "hoher Parkdruck". FOTO: Reichwein
Rheinberg. Die Verwaltung hält es nach eingehender Untersuchung für erwiesen, dass es in der City nicht an Parkplätzen mangelt. Das sehen nicht alle so. Von Bernfried Paus

Parken in der City war in der Vergangenheit immer wieder Thema, das Stoff für Kontroversen lieferte. Dabei wird's vorerst bleiben. Auch nachdem die Verwaltung jetzt dem Haupt- und Finanzausschuss den vorläufigen, dennoch sehr ausführlichen Sachstandsbericht der Projektgruppe Park- und Verkehrsangelegenheiten vorgelegt hat. Der wurde zwar mit dankbarem Lob für die Fleißarbeit quittiert. Doch es deutete sich bereits an, dass die Sicht auf die Parkplatzsituation, beziehungsweise die möglichen Konsequenzen aus der Analyse durchaus uneinheitlich bleiben.

Für Jonny Strey, Leiter des Fachbereiches Ordnung und Sicherheit, ist ein Beleg allerdings erbracht: "Die Sicht der Straßenverkehrsbehörde, dass wir in der Innenstadt genug Parkplätze haben, ist faktisch bewiesen. Und das ist gut so." Doch die CDU will noch keinen Strich drunter machen. Sprecher Viktor Paeßens hat noch gut in Erinnerung, dass er auf dem Weg in die Sitzung lange nach einem freien Plätzchen für sein Auto gesucht hatte. Wenn man genügend Stellflächen habe, müsse man den Autofahrern auch zeigen, wo er sie finde.

Das meinen auch die Liberalen und die Grünen. Übereinstimmend formulierten sie den Wunsch, ein Parkleitsystem zu installieren, dass Verdruss und umweltbelastenden Suchverkehr bremst. "Wir brauchen eine Gesamtübersicht mit Nummerierung", sagte Jürgen Bartsch (Grüne), der fortan bereits in die Details des Berichts vorstieß.

Strey dankte für diesen Hinweis und sicherte zu, über "Verbesserungen" nachzudenken. Die Arbeitsgruppe hat an mehreren Tagen freie Parkplätze in der City aufgespürt, und zwar vornehmlich an Markttagen, an den tendenziell erhöhter Parkdruck zu erwarten sei. Ergebnis: "Selbst zu Stoßzeiten sind im Schnitt 255 Parkplätze verfügbar." Das entspreche bei 996 Stellplätzen in der Innenstadt einem Anteil von rund 25 Prozent. Folgerung: "Im Bereich der Innenstadt besteht faktisch kein Parkplatzmangel."

Die Arbeitsgruppe hat einen Lageplan erarbeitet, in dem jene Bereiche farblich markiert sind, in denen durchschnittlich hoher (0 bis 5 freie Plätze), mittlerer (5 bis 10) und niedriger Parkdruck (mehr als zehn) herrscht. Höchst knapp sind freie Plätze im südwestlichen Teil des Stadtkerns im Bereich Beguinenstraße, Außen- und Innenwall. Auf der Kamper Straße und auf dem nordwestlichen Teil des Außenwalls sowie am Schützenplatz findet sich fast immer ein freies Plätzchen. Die Arbeitsgruppe will nun auf der Grundlage ihrer Vorarbeit Vorschläge erarbeiten, die sie der Politik zur Beratung vorlegen möchte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Bewiesen": Genug Parkplätze in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.