| 00.00 Uhr

Alpen
BSG Alpen feiert am Wochenende 50 Jahre Bestehen

Alpen. 19 Interessierte ergriffen 1967 die Initiative und hoben eine eigene Organisation aus der Taufe, die mit ihrem sportlichen Angebot speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen zugeschnitten ist. "Es waren fast ausschließlich körperlich Versehrte, die anfangs mitgemacht haben", sagt Bernhard Wolf, Schriftführer der BSG Alpen, die am Sonntag, 13. August, mit einem Jubiläumsempfang in der "Taubenhalle", Fürst-Bentheim-Straße, ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Sport bereichert das Leben, gibt Selbstvertrauen und fördert die Integration. Davon ist Bernhard Wolf überzeugt. Es sei eine Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung die Mitglieder der BSG bei Sport und Spiel ihre Kräfte aktivieren. "Ob neues Knie, künstliche Hüfte oder Rückenbeschwerden - fast jeder ist doch irgendwie beeinträchtigt". Mit regelmäßigem Sport leistet man einen Beitrag zur eigenen wirkungsvollen Reha.

Bestes Beispiel ist der Wallacher Kurt Kampf, mit 95 Jahren ältestes BSG-Mitglied. "Bis vor zwei Jahren hat er noch regelmäßig Sport getrieben", erzählt Bernhard Wolf, selbst seit 26 Jahren Mitglied der BSG Alpen. Viele Mitglieder halten der Gruppe über lange Jahre die Treue. Peter Wawer aus Alpen ist schon seit 47 Jahren dabei. Derzeit leiten fünf zertifizierte Übungsleiter den Sportbetrieb; die 70 Mitglieder können unter zahlreichen Sportarten wählen: Dazu gehören neben Reha-Sport auch Bosseln, Ballspiele, Funktionsgymnastik und Aerobic. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Wassergymnastik. "Hier existieren sogar zwei Gruppen", sagt Wolf. Der Zusammenhalt innerhalb der Behindertensportgemeinschaft spiegelt sich auch außerhalb der Sportstätten wider: Man trifft sich zur Radtour genauso wie zu Kaffee und Kuchen, Skat und Gesellschaftsspielen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: BSG Alpen feiert am Wochenende 50 Jahre Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.