| 00.00 Uhr

Rheinberg
Budberger Jugendkeller gut besucht

Rheinberg. Viele Aktivitäten machen den monatlichen Treffpunkt attraktiv.

Vor gut zehn Monaten wurde im evangelischen Pfarrheim in Budberg der Jugendkeller eröffnet. Und die Resonanz zeige, dass der Bedarf da ist, berichten die Betreuer Nicola Tanneberger und Peter Reuters.

Die Einrichtung ist tatsächlich sehr gut besucht. Es kommen zwischen 25 und 35 Kinder von der 1. bis zur 5. Klasse zu den regelmäßigen Treffen. Im und am evangelischen Pfarrheim können hier neben "Freispiel" auch Tischtennis, Billard, Dart, Kicker, Fußball und diverse Bastel- und Kreativaktionen angeboten werden. Zudem gibt es Musik, eine "Chill-Zone" sowie kleine Snacks und Getränke (zum kleinen Preis). "Jedes Treffen steht unter einem Motto", sagt Reuters, "Da wurden zum Beispiel Bilderrahmen gestaltet, Weihnachtsgeschenke und Loombänder gebastelt." Gerade erst wurde ein erstes Sommerfest mit gegrillten Würstchen gefeiert. Und es gab außerdem - mit Unterstützung von Pfarrer Thorsten Diesing sowie mehrerer Sponsoren - eine große Tombola. Hauptpreise waren ein Diabolo-Spiel sowie ein MSV-Fußball mit allen Unterschriften der neuen Spieler der Saison 2016/2017.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Budberger Jugendkeller gut besucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.