| 00.00 Uhr

Rheinberg
Büchermarkt mit viel Drumherum

Rheinberg: Büchermarkt mit viel Drumherum
Anja Rupprecht, Hans-Theo Mennicken und Klaus Lang (von links) vom Trägerverein Altes Rathaus hoffen, dass der Amplonius-Büchermarkt gut ankommt. Dann würden sie ihn als regelmäßige Veranstaltung etablieren. Auch die Gastronomie ist eingeladen. FOTO: A. Fischer
Rheinberg.   Von Uwe Plien

Zu Fuß zum Wahllokal, das Kreuzchen machen, den Zettel in die Urne stecken und schnell wieder nach Hause? So muss das Programm am Sonntag, 24. September, dem Tag der Bundestagswahl, zumindest in Rheinberg nicht aussehen.

Denn dann sorgt der Trägerverein Altes Rathaus für ein ebenso originelles wie vielseitiges Programm im und am Alten Rathaus. Von 12 bis 18 Uhr findet der erste Amplonius-Markt statt.

Es geht in erster Linie um Bücher, die getauscht, ver- und gekauft und verschenkt werden können. "Wenn man in Rheinberg an Bücher denkt, landet man natürlich schnell bei Amplonius", sagt Hans-Theo Mennicken, der 1. Vorsitzende des Vereins. "Denn der in Rheinberg geborene mittelalterliche Universal-Gelehrte war ein großer Büchersammler, seine Bibliothek befindet sich heute noch in Erfurt."

Von A bis A: Vom Mittelalter, der Zeit Amplonius, lässt sich ein Bogen spannen zu Amazon, dem größten Arbeitgeber in Rheinberg und größten Online-Buchhändler der Welt. Mennicken: "Daraus haben wir einen Aktionstag entwickelt." Anja Rupprecht, die 2. Vorsitzende des Trägervereins, hatte die Idee dazu. Und Vorstandsmitglied Klaus Lang hat die organisatorischen Fäden gesponnen. Mennicken: "Bei all dem haben wir immer eines im Blick: das Alte Rathaus in den Mittelpunkt zu stellen und das Ziel, Menschen in die Stadt zu locken."

Eine solche Veranstaltung hätte der Trägerverein gar nicht alleine stemmen können, unterstreicht Klaus Lang: "Deshalb haben wir uns Partner gesucht." Ein Konzept, das Lang schon im Verein "Spektakel Rheinberg" maßgeblich entwickelt hat und dass in erster Linie beim jährlich stattfindenden Adventsmarkt an der Evangelischen Kirche erfolgreich umgesetzt wird. So sind beim Amplonius-Markt neben 15 Buchhändlern und Buchtauschern die St. Peter-Grundschule, die Orsoyer Leselust-Bücherei, die Stadtbibliothek, das Evangelische Kinderhaus, das Stadtarchiv, die Schreibwerkstatt "Leichte Feder" und der Sprookverein Ohmen Hendrek mit von der Partie. Außerdem lesen und spielen den ganzen Tag Rheinberger für Rheinberger.

So wird nach der Begrüßung um 12 Uhr Stadtführer Werner Kehrmann berichten, wer Amplonius Rating de Berka eigentlich war. Im Laufe des Nachmittags wird Hans-Theo Mennicken aus dem 1999 anlässlich des damals 550-jährigen Bestehens des Alten Rathauses gehaltenen Vortrags von Prof. Dr. Mainzer vorlesen. Bürgermeister Frank Tatzel wird ebenso aus den Rheinberger Schriften lesen wie Heinz-Willi Coopmann, Bernhard Evers und Clemens Geßmann. Die Journalistin Annette Feldmann und die Orsoyer Grafikerin Mareike Engelke stellen ihr hoch gelobtes Kinderbuch "Vor den 7 Bergen" vor. Grundschulkinder tragen Texte in Rheinberger Mundart vor, während der Alpsrayer Pianist Bernhard Grimm eigene Musikstücke zur Begleitung spielt. Zudem gibt es ein Bilderbuchkino der Stadtbücherei und einen Kinderfilmbeitrag mit kleinen Dschungelhelden. Als Filmvorführer ist der unermüdliche Robert Meier im Einsatz.

"Wir haben auch die Gastronomie eingebunden", sagt Anja Rupprecht. "Elf in der Innenstadt ansässige Betriebe machen mit und haben sich originelle Angebote ausgedacht." Das fängt beim Amplonius-Menü in der "Alten Apotheke" an, reicht über den Amplonius-Eisbecher im Eiscafé Venezia und hört beim Amplonius-Döner von Saray noch lange nicht auf.

Anja Rupprecht: "Wir hoffen, dass unsere Veranstaltung am 24. September gut läuft und wir sie etablieren können."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Büchermarkt mit viel Drumherum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.