| 00.00 Uhr

Rheinberg
Ab Montag können die Unterlagen für die Briefwahl beantragt werden

Rheinberg. Die Stadt Rheinberg weist darauf hin, dass das Wahlamt im Stadthaus von Montag an eingerichtet ist. Die Bundestagswahl ist am 24. September.

Ab Montag, 14. August, können im Wahlamt der Stadt Rheinberg die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl beantragt werden. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Die Wahlunterlagen werden ausgestellt, sobald die Stimmzettel im Wahlamt vorliegen.

Wer möchte, kann von Mittwoch, 16. August, an auch direkt im Stadthaus seine Stimme abgeben. Mitzubringen sind dann ein gültiger Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis sowie die Wahlbenachrichtigung. Sollte die noch nicht zugestellt worden sein, reicht auch der Personalausweis beziehungsweise ein Lichtbildausweis, um die Briefwahlunterlagen zu beantragen. Wer für eine andere Person die Briefwahlunterlagen abholen möchte, muss eine Vollmacht vorlegen.

Die Wahlbenachrichtigungen werden den Wahlberechtigten in der Zeit vom 14. August bis zum 3. September zugeschickt. Die Stadt bittet darum zu beachten, dass die Wahlbenachrichtigungen in einem Fensterbriefumschlag versendet werden. Damit der Umschlag nicht mit Werbepost verwechselt wird, ist der Hinweis "Achtung Wahlbenachrichtigung" aufgedruckt. Der Briefwahlantrag steht von Montag an auch als Download auf der Homepage der Stadt Rheinberg unter www.rheinberg.de/briefwahl zur Verfügung.

Auf der Wahlbenachrichtigung befindet sich ein QR-Code. Damit kann der Briefwahlantrag ebenfalls mit Hilfe eines entsprechenden mobilen Endgerätes gestellt werden.

Damit die per Brief abgegebenen Stimmen ausgezählt werden können, müssen die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am Wahlsonntag, 24. September, bis spätestens 18 Uhr im Stadthaus eingegangen sein.

"Die Erfahrungen des Wahlbüros zeigen, dass der Postweg von der Behörde zum Antragsteller und zurück zur Behörde im Einzelfall bis zu acht Werktage betragen kann", schreibt die Stadt. Daher sollten die Briefwahlunterlagen rechtzeitig, vorzugsweise direkt nach Zustellung der Wahlbenachrichtigung, beantragt werden, damit eine frühzeitige Zustellung und eine rechtzeitige Rücksendung erfolgen können.

Das Wahlamt ist von Montag an zu erreichen unter Tel. 02843 171-450, Zimmer 10, im Stadthaus.

So funktioniert die Briefwahl zur Bundestagswahl

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestagswahl 2017 in Rheinberg: Briefwahl ab 14. August möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.