| 00.00 Uhr

Rheinberg
Bunte Blüten erinnern an den Frühling

Rheinberg: Bunte Blüten erinnern an den Frühling
Ohne Regenschirme ging es nicht beim Miriammarkt am Feiertag. Die gute Laune ließen sich die Besucher trotzdem nicht verderben. FOTO: Reichwein
Rheinberg. Der Miriam-Markt am 1. Mai ist eine feste Größe der Orsoyer Kirchengemeinde. Im Angebot waren Blumen, Accessoires und Luther-Devotionalien. Das Wetter spielte jedoch nicht mit, deshalb kamen weniger Besucher. Von Sabine Hannemann

Der sogenannte Orsoyer Dreiklang mit Miriam-Markt, Ausstellung und Bücherflohmarkt im alten Rathaus lud am 1. Mai zum Stöbern, Kaufen, Bummeln und Betrachten ein. Der Miriam-Markt vor der Orsoyer Kirche erwies sich richtiger Hingucker. Auf dem Kirchvorplatz hatten die verschiedenen Aussteller ihre Schätze ausgebreitet und warteten auf den Zuspruch des Publikums. Der kam ohne Zweifel, doch das eher regnerische Wetter zum Tag der Arbeit ließ die Massen nicht strömen.

Über die Jahre hat sich der Miriam-Markt am 1. Mai zu einer festen Größe in der Evangelischen Kirchengemeinde entwickelt. Ein farbenprächtiges Bild gaben bunten Saisonblüher ab, die auf Blumenkarren angeboten wurden. Blühender Jasmin, Beetpflanzen und Fuchsienstämmchen fanden schnell das Interesse der Kundschaft, die sich den Frühling mit nach Hause nahmen.

An anderen Ständen wurden Spielzeuge, Klamotten und Porzellan zum Kauf angeboten. Bestaunt wurde origineller Schmuck, der aus ausgedientem Silberbesteck umgearbeitet worden war. Fürs Essen war entsprechend gut gesorgt. Flammkuchen, Reibekuchen und Herzhaftes vom Grill fanden schnell Abnehmer. Als überaus gemütlich gab sich mit langen Kaffeetafeln der Kirchen-Innenraum, so dass auch die erfolgreiche Renovierung der Kirche immer wieder für Gesprächsstoff sorgte.

Auch das Lutherjahr fand auf dem Miriam-Markt mit einem Devotionalien-Handel von Tassen, CDs und DvDs sowie Nahrhaftem Einzug. Wie etwa die Luther-Nudel, dem Luther-Bier oder aber Kuchen mit seinem Namenszug. Die Auswahl war zugegeben kreativ, wie auch die CDU-Landtagsabgeordnete Marie-Luise Fasse feststellte. Sie ist Schirmherrin für das Pop-Oratorium Luther, das Projekt der 1000 Stimmen. Das Konzert findet am 20. und 21. Oktober in der Rheinberger Stadthalle statt. Die Nachfrage nach solchen Devotionalen sei gut angelaufen, wie Pastor Uwe Klein sagte. "Das Luther-Oratorium ist ein musikalisches Highlight im Jubiläumsjahr der Reformation", sagte Fasse.

Wer nach dem Besuch des Miriam-Marktes noch Lesestoff suchte, wurde in der Bücherei des Vereins Leselust fündig. Der Bücherflohmarkt im alten Rathaus erwies sich dabei als ein gut bestückter Ort, wie Klaus Geldermann und Petra Gehnen vom Verein bestätigten. Insgesamt gut 3000 Exemplare, 75 Meter Buchrücken an Buchrücken, standen zur Auswahl. Bücher wie Romane, Bildbände, Sach- und Kochbücher stammten aus Spenden und warteten gegen kleines Geld auf neue Leserschaft. "Krimis und Romane werden gerne mitgenommen. Wir haben eine richtig gute Auswahl", so Petra Gehnen. Zwei Mal im Jahr bietet der Verein Lesart einen Bücherflohmarkt und hat bereits eine große Stammkundschaft. Von den Spenden wird Notwendiges für die Bücherei angeschafft. Geldermann: "Wir wollen das Lesezelt der Kinder mit neuen Sitzgelegenheiten ausstatten." Der nächste Bücherflohmarkt ist am zweiten Advent.

Die Bücherei bietet in der Ausleihe 4000 Medien, 1900 für Erwachsene und 2100 für Kinder und Jugendliche.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Bunte Blüten erinnern an den Frühling


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.