| 00.00 Uhr

Rheinberg
Caniels lädt zu einem Tag der offenen Tür ein

Rheinberg. Es gibt nur wenige Unternehmen, die auf eine 150-jährige Geschichte zurückblicken können und immer in Familienbesitz waren. Die Bauelemente Caniels GmbH ist eines davon. Sie feierte das seltene Firmenjubiläum jetzt auf dem Spargelhof Schippers in Veen. 110 Kunden, Freunde und Mitarbeiter besuchten die Feier. Von Peter Gottschlich

"Wahrscheinlich ist das Unternehmen noch älter", erzählte Seniorchef Karl Caniels mit Blick auf das Rheinberger Familienunternehmen Underberg, das schon 1846 gegründet wurde. "1951 hat Hubert Caniels zu seiner Goldhochzeit gesagt, er stehe bereits in der vierten Generation am Amboss. Damals war er 79 Jahre alt. Damit wäre das Unternehmen Caniels schon viel älter. Sicher belegt ist es erst seit 1866."

Damals war Gerhard Caniels Schmied, der für die Ossenberger Schlossherren unter anderem die Pferde mit neuen Hufen beschlug, wie Karl Caniels mit seinem Sohn Markus Caniels im Zwiegespräch vortrug, das sie mit Bildern unterlegt hatten. Das Unternehmen war immer wieder "dem Wandel aufgeschlossen", wie der Rheinberger Bürgermeister Frank Tatzel in seinem Grußwort sagte.

Als sich vor 100 Jahren Lastautomobile die Straßen eroberten und Pferde sowie Karrenräder nicht mehr zu beschlagen waren, erfand sich das Unternehmen zum ersten Mal neu. Zwei Mitarbeiter bauten beim Bauunternehmen Heinrich Gietmann eine eigene Werkstatt auf. Theodor Caniels konzentrierte sich ab 1953 auf das Kunstschmiedehandwerk, Karl Caniels ab 1986 auf das Baugewerbe.

Seitdem plant das Unternehmen den Einbau von Fenstern und Türen, um sie in Gebäude einzupassen und zu warten - mit eigener Reparaturbereitschaft. "Ihre Kundenpflege ist nicht selbstverständlich", betonte Rainer Theunissen, der als Obermeister der Metallinnung eine Urkunde zum Jubiläum überreichte, mit Blick auf die 3500 Stammkunden des Ossenberger Unternehmens.

Sängerin Sabrina Tiwary drückte den engen Zusammenhalt mit den Kunden musikalisch aus, indem sie den WM-14-Song "Auf uns" von Andreas Bourani zum Besten gab. Da der Wandel beim Unternehmen Caniels seit 150 Jahren Tradition hat, ist die nächste Generation bereits eingestiegen. Sohn Markus Caniels (37) und Tochter Alexandra Caniels (34) arbeiten in der Geschäftsführung des neunköpfigen Unternehmens mit, aus der sich Karl Caniels (66) langsam zurückziehen will.

"Einen Tag pro Woche will ich nicht mehr arbeiten", meinte er bester Laune, nachdem Moderator und Entertainer Dirk Elfgen "Mit 66 Jahren" von Udo Jürgens gesungen hatte. "Das soll nicht der Sonntag sein, sondern der Montag oder der Freitag."

Die Bauelemente Caniels GmbH will das Jubiläum mit einem Tag der Offenen Tür weiterfeiern. Der findet am Sonntag, 14. August, von 11 bis 17 Uhr im Gewerbepark am Nordring statt. Erlöse aus Kostenbeiträgen, Kaffee- und Kuchenverkauf kommen dem Ossenberger Kindergarten zugute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Caniels lädt zu einem Tag der offenen Tür ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.