| 00.00 Uhr

Rheinberg
"Das Kleine Rote" am Großen Markt schließt

Rheinberg: "Das Kleine Rote" am Großen Markt schließt
Sabrina Thoma und Franz-Benedikt Schulte sehen keine Perspektive mehr für ihr Restaurant. Deshalb schließen sie es Mitte September. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Franz-Benedikt Schulte und Sabrina Thoma geben ihr Restaurant in der Rheinberger Innenstadt am 12. September auf. Von Uwe Plien

Und wieder verschwindet ein Restaurant aus der Rheinberger Innenstadt: "Das Kleine Rote" am Großen Markt schließt am 12. September. Die beiden Inhaber Sabrina Thoma und Franz-Benedikt Schulte haben sich schweren Herzens zu diesem Schritt durchgerungen. "Bis dahin", hebt das Paar hervor, "sind wir mit unserem Team uneingeschränkt für unsere Gäste da und arbeiten volles Programm weiter."

Seit fast drei Jahren kehren Gäste ins "Kleine Rote" ein. Sie trinken im Bistro in gemütlicher Atmosphäre ein Glas Wein oder genießen auf der oberen Etage im Restaurant gehobene Küche mit saisonalen Produkten. Damit hat Franz-Benedikt Schulte, der das Lokal am 17. November 2012 eröffnet hat, seinen Traum wahr gemacht: "Ich wollte ein Restaurant führen, das bei Genießern für seine gute Küche und einladende Atmosphäre geschätzt wird. Die Rückmeldungen unserer Gäste und die Bewertungen auf Internetportalen spiegeln genau das wider", sagt der 35-Jährige.

Dennoch haben er und seine Lebensgefährtin Sabrina Thoma (32), die seit März 2013 den Service leitet, sich entschlossen, das Lokal zu schließen. "Wir haben zwar gut zu tun", so Sabrina Thoma. "Aber um unser Konzept weiterentwickeln zu können, müssten wir uns dringend personell verstärken. Wir bräuchten einen Koch und eine Service-Kraft. Aber das ist hier am Standort unter den gegebenen Bedingungen einfach nicht zu finanzieren."

Dabei sagen die Noch-Pächter ganz klar: "Unsere acht Aushilfen, mit denen wir lange zusammengearbeitet haben, sind top. Ohne die hätten wir das alles hier nicht drei Jahre lang durchgehalten."

Definiertes Ziel des "Kleinen Roten" sei eine konstante Weiterentwicklung, um den Gästen stets neue Erlebnisse rund um ihren kulinarischen Besuch bieten zu können. "Bisher ist uns das immer wieder gelungen - zum Beispiel mit einem neuen Raumkonzept im Bistro oder durch wechselnde Speisekarten", sagen Schulte und Thoma. Doch nun seien räumlich, personell und wirtschaftlich klare Grenzen erreicht. "Wir können nicht anbauen, um Raum für noch mehr Gäste zu bieten."

Deshalb ist bald Schluss. Franz-Benedikt Schulte und Sabrina Thoma haben diese Entscheidung mit einem weinenden Auge, aber nicht unzufrieden, getroffen. "Natürlich ist das sehr emotional für uns, schließlich sind wir mit großen Erwartungen und Hoffnungen in dieses Abenteuer gestartet und haben viel Geld in die Hand genommen", so Schulte. "Aber andererseits sind wir auch erleichtert. So können wir unser Unternehmen zu einem vernünftigen Abschluss bringen."

Schulte und Thoma werden der Gastronomie erhalten bleiben oder in die Hotellerie zurückkehren - zukünftig allerdings im Angestelltenverhältnis. Doch zunächst freuen sich beide sehr, bis einschließlich zum 12. September (am 13. September gibt es noch eine geschlossene Gesellschaft) weiterhin Gäste im "Kleinen Roten" zu begrüßen.

Reservierungen werden sowohl telefonisch unter der Tel.-Nummer 02843 9597526 als auch per E-Mail über info@daskleinerote-rheinberg.de angenommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: "Das Kleine Rote" am Großen Markt schließt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.