| 00.00 Uhr

Rheinberg
Das neue Jahr beginnt mit ganz viel Musik

Rheinberg: Das neue Jahr beginnt mit ganz viel Musik
Gute Laune vor dem Schwarzen Adler in Vierbaum mit Ernst Barten (Schwarzer Adler, oben) und von links Franka Theile (Adler), Katja Nießen (Enni), Bürgermeister Frank Tatzel und Adam Ruta von Gastro Event. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Am Samstag, 9. Januar, treten in Rheinberg bei der Enni-Night wieder zehn Bands in zehn Lokalen auf. Der Vorverkauf ist bereits angelaufen. Von Uwe Plien

Adam Ruta, Inhaber und Geschäftsführer von Gastro-Event im ostfriesischen Moormerland, richtet Live-Musiknächte in mittlerweile 40 deutschen Städten aus - stets nach dem Motto: In jedem beteiligten Lokal tritt eine Band oder ein Solokünstler auf. Einmal zahlen für ein zigfaches Live-Erlebnis. Eine Idee, die überall gut ankommt.

Die Enni-Night of the Bands in Rheinberg ist aber auch für Adam Ruta etwas Besonderes: "Es ist für uns immer die erste Musiknacht im neuen Jahr", erzählt der Veranstalter. Das wird auch 2016 nicht anders sein: Die inzwischen siebte Enni-Nacht findet am Samstag, 9. Januar, in wiederum zehn Lokalen mit insgesamt zehn Bands statt. Der Vorverkauf läuft bereits.

Mit dem in Moers ansässigen Versorger Enni hat Ruta von Beginn an einen verlässlichen Partner in Rheinberg. "Wir unterstützen auch die Musiknächte in Moers und Xanten, beide haben wir im Herbst schon erfolgreich hinter uns gebracht", sagt Enni-Sprecherin Katja Nießen. "Jetzt freuen wir uns auf Rheinberg und hoffen, dass auch dort die Zuschauerzahlen weiter ansteigen." Denn in allen drei Städten gab es zuletzt Zuschauerrekorde. In Rheinberg wurden beim letzten Durchlauf rund 1500 Karten verkauft. "Wir fühlen uns in Rheinberg immer sehr willkommen", unterstreicht Ruta, der seine Musiknächte als "eine unglaubliche Werbeaktion für die Gastronomie vor Ort beschreibt".

"Wir versuchen auch dieses Mal wieder, alle Geschmäcker anzusprechen", so Adam Ruta. "Gleichzeitig wollen wir die Veranstaltung frisch halten, deshalb bringen wir auch nicht immer die selben Bands mit." In Rheinberg sind am 9. Januar immerhin fünf Gruppen dabei, die man in der Stadt noch nicht gehört hat - jedenfalls nicht bei einer Enni-Night.

Auch diesmal treten die Musiker wieder zeitversetzt auf - die ersten beginnen um 19 Uhr und legen die Gitarren gegen 23 Uhr beiseite, die letzten fangen erst um 22 Uhr an. Diesmal sind zu hören "Flashback" (Rolling-Stones-Tribute, ab 19 Uhr im Schwarzen Adler in Vierbaum), "Ephesus" (Rock-Mix ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus Budberg), "Funked Up" (Let's get funky ab 19.30 Uhr im Jugendzentrum Zuff), "Colly & the Steamrollers" (Rock'n'Roll und Rockabilly ab 19 Uhr im Hotel Rheintor), "Moodish" (Rock-Party ab 20.30 Uhr in der Alten Apotheke), "Granufunk" (Funk, Soul, Rhythm'n'Blues ab 21 Uhr im VoKaTo), "Migenda" (Oldies und Rockclassics ab 21 Uhr bei Pio), "Skip Direction" (Radio Hits Mix Party ab 21 Uhr im Punto), "O'Nine" aus den Niederlanden (Party Cover ab 22 Uhr im Kamper Hof) und "Take Two" (Oldies und Rockclassics ab 22 Uhr in der Schopsbröck). Karten kosten 12 Euro im Vorverkauf (in der Buchhandlung Schiffer-Neumann sowie in den Volksbank-Geschäftsstellen an der Rheinberger Straße in Budberg und am Innenwall in Rheinberg) sowie 15 Euro an der Abendkasse. Wer ein Ticket hat, kann damit auch den Pendelbus benutzen, der die Lokale miteinander verbindet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Das neue Jahr beginnt mit ganz viel Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.