| 00.00 Uhr

Rheinberg
Der aufgetauchte Apostel ist aus der St.-Peter-Kirche

Rheinberg. Bei der Heiligenfigur aus Rheinberg, die beim mysteriösen Fund sakraler Kunstwerke im Benediktinerkloster Maria Laach aufgetaucht sind, stammt aus dem spätgotischen Hochaltar in der Kirche St. Peter. Das hat das Bistum Münster gestern bestätigt. Diese aus Nussbaum geschnitzte Figur ist um 1435 in einer niederländischen Werkstatt - möglicherweise aber in Brüssel - geschaffen worden. Es handelt sich, wie gestern exklusiv berichtet, um den Apostel Nr. 6 in der Reihe, die auf dem zweiflügeligen Altar Jesus zugeordnet ist. Das hatte gestern Rheinbergs Kunsthistoriker Joachim Knop erläutert. Die Figur war Anfang der 70er Jahre gestohlen und durch ein Duplikat ersetzt worden, das Knop 1987 golden kolorieren ließ. Das Original wird jetzt in Wesel restauriert.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Der aufgetauchte Apostel ist aus der St.-Peter-Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.