| 00.00 Uhr

Rheinberg
Der Bürgerbus rollt in der Erfolgsspur

Rheinberg: Der Bürgerbus rollt in der Erfolgsspur
Fahrer Günther Murer an der Haltestelle Altes Rathaus FOTO: Reichwein
Rheinberg. Zwischen Wallach und Orsoy steigt der 30.000 Fahrgast ein. Ehrenamtliche Fahrer haben seit dem Start des Projektes vor drei Jahren 2500 Schichten absolviert, der Motor 245.000 Kilometer auf dem Tacho. 2019 kommt ein neuer Bus. Von Bernfried Paus

Der Bürgerbus rollt in der Erfolgsspur - fast vom Start weg. Am 10. März 2014 machte er nach einem Jahr Vorlauf seine erste Tour von Wallach nach Orsoy und zurück. 245.000 Kilometer hat der umgerüstete Mercedes-Sprinter inzwischen unter der Haube. Unfallfrei - abgesehen von ein paar unbedeutenden Kratzern. In diesen Tagen wird das 30.000 Ticket gelöst, berichtet Karl-Heinz Lochen (68), Vorsitzender des Bürgerbusvereins. Mit dem Tablet im Bus lassen sich bequem und exakt alle Beförderungsdaten auslesen. So auch, dass nach 835 Einsatztagen die 2500. Schicht am Steuer gefahren wird - alle absolut ehrenamtlich.

Gute Gründe für eine Zwischenbilanz des jungen Nahverkehrsangebots, das die Mobilität in der Stadt abseits offizieller Buslinien nachhaltig verbessert. Noch immer ist der erste Bürgerbus unterwegs, im Frühjahr 2019 kommt ein neuer. Aktuell 29 Fahrer setzen sich im Wechsel jeweils vier Stunden pro Schicht ans Steuer. Gerade sind wieder fünf Neue zum Fahrer-Pool gestoßen. Der Einsatzplan ist auf die Bedürfnisse der Fahrer abgestimmt. Mit der personellen Seite ist Lochen, pensionierter Vize an einer Oberhausener Gesamtschule, zufrieden: "Die Motivation ist groß. Mit der Zahl der Fahrer liegen wir im Soll."

Der Bus kam schnell auf Touren. Im ersten, mit neuneinhalb Monaten nicht vollständigen Jahr lösten 4156 Passagiere ein Ticket. Im vergangenen Jahr durchbrach der Bus eine Schallmauer, war mit 10.561 Fahrgästen erstmals fünfstellig. Es deutet sich an, dass diese Rekordmarke am Ende des Jahres fällt. Bis zum 22. Juli waren dieses Jahr bereits 6622 Leute eingestiegen und haben ein Ticktet zwischen einem und zwei Euro gelöst. Kinder bis sechs Jahre fahren gratis.

Das Fahrgastaufkommen schlägt sich auch in den Finanzen nieder. Musste die Stadt Rheinberg in den ersten zwei Jahren noch ein kleines Defizit ausgleichen, fuhr der Verein im vergangenen Jahr sogar einen Überschuss von 1500 Euro ein.

Die ein Jahr nach dem Start eingeführte spezielle Taktung des Busses, ausgearbeitet von Thomas Franck, habe die Fahrgastzahlen nach oben bewegt. Da er jeweils nach zwei Stunden immer zur selben Zeit an jeder der 71 Haltestellen vorfährt, sei ein hohes Maß an Verlässlichkeit erreicht. "Das hat sich inzwischen in den Köpfen festgesetzt", so Lochen: "Einige legen den Arzttermin nach dem Bürgerbus-Fahrplan."

Die erste Fahrt beginnt am Morgen um 7.28 Uhr an der Haltestelle Schwarzer Weg in Wallach. Wenn er hier zurück ist, legt der Fahrer ein Päuschen ein. Er darf die Toilette im Ev. Gemeindehaus benutzen. 9.28 Uhr startet Tour zwei. Feierabend ist um 18.30 Uhr am Alten Rathaus. Danach wird der Bus beim DRK am Melkweg geparkt. Draußen. Mit sieben Metern Länge und einer Höhe von 2,80 Metern passt das Fahrzeug nicht in eine herkömmliche Garage. Vorteil: Der Schlüssel kann rund um die Uhr bei der DRK-Notrufzentrale abgegeben oder abgeholt werden. Außerdem darf der Bürgerbusverein die Waschhalle des DRK mitbenutzen. Ein Namenskärtchen im Cockpit informiert Kunden stets, wer am Steuer sitzt: "Heute fährt sie . . .". Dass die Fahrgäste, viele Stammkunden und auch Schüler, zufrieden sind, so Lochen, zeige sich an der Kaffeekasse im Bus: "Die ist immer gut gefüllt. Ein gutes Zeichen." Etwa 15 Prozent der Fahrgäste seien schwerbehindert. Der Bus sei behindertenfreundlich, die Fahrer beim Ein- und Aussteigen gern behilflich. Im Sommer machen die Fahrer einen Ausflug mit Grillen. Im Winter werden sie mit Partnern zum Essen eingeladen. Als kleines Dankeschön.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hatte es geheißen, der neue Bürgerbus komme 2018. Das war eine falsche Information, er kommt erst 2019. Wir haben das im Text entsprechend korrigiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Der Bürgerbus rollt in der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.