| 00.00 Uhr

Alpen
Der Motor für die Jugend

Alpen. Lukas Hegmann (24) ist nicht nur Vorsitzender der Landjugend in Veen, sondern auch der Macher und Motor für die Jugend. Wenn er etwas organisiert, dann auch richtig. Von Erwin Kohl

Die Freizeitplanung für das anstehende Wochenende können Jugendliche auf dem Land meist schnell abhaken. Die nächste Disco ist weit weg, ein Kinobesuch nur mit elterlichem Shuttle-Service möglich und die überwiegende Zahl an dörflichen Aktivitäten richtet sich allzu oft an reifere Semester.

In Veen ist das anders, dort sind fast alle Twens und Teenager in der Katholischen-Landjugend-Bewegung (KLJB) organisiert und die stellt so einiges auf die Beine. Die Ideen für zahllose ausgefallene Events verdankt die KLJB in der Regel ihrem Vorsitzenden Lukas Hegmann. Als Held möchte sich Hegmann deshalb zwar nicht sehen, fest steht aber: Wenn die KLJB der Motor der Jugendbewegung ist, dann übernimmt der 24 Jahre alte Fachagrarwirt die Rolle der Zündung.

Damit der Funke überspringt, lässt Hegmann, einmal von einer fixen Idee beflügelt, nicht locker. Im vergangenen Jahr schoss er im Krähendorf mit seiner bis dato verrücktesten Idee den Vogel ab. "Ich habe von einer Landjugend gehört, die ein Treckerkino auf der grünen Wiese veranstaltet hat. Da habe ich mir gedacht, das können wir doch auch", erinnert sich der Landwirt von der Sonsbecker Straße, ohne sich nur im Geringsten über den organisatorischen Aufwand im Klaren zu sein. Und so mussten etliche Hürden gemeistert werden, um das rustikale Kinoerlebnis auf der Wiese des Kollegen Theo Scholten in die Tat umzusetzen. "Zunächst galt es, Sponsoren zu finden. Alleine das Anmieten der 60 Quadratmeter großen LED-Leinwand hat einen fünfstelligen Betrag gekostet", so Hegmann. Zweifel hatten die KLJB-Mitglieder nicht, sagt ihr Vorsitzender: "Die halten mich zwar für verrückt, machen aber mit." Mit 100 Traktoren hatten die Veranstalter kühn kalkuliert, am Ende waren es rund 200 mit über 1000 Passagieren, die den Kinohit "Kindsköpfe" unter freiem Himmel verfolgten.

Für die musikalische Begleitung der "After-Film-Party" sorgte - natürlich - Lukas Hegmann. Mit seinem Freund Bastian van Rennings gründete er vor einigen Jahren das "DJ-Team Balu". Seitdem lassen die beiden bei jeder dörflichen Gelegenheit die Puppen tanzen. Dass es reichlich Gelegenheit dazu gibt, ist ebenfalls der Kreativität des Veener Tausendsassas und seinem Team zu verdanken. "Tanzen bis sich alles dreht" lautet etwa das Motto eines Familientages, der alljährlich auf einem Feld an der Dickstraße stattfindet. Das Besondere: Nach durchtanzter Nacht treffen sich die Jugendlichen am nächsten Morgen an gleicher Stelle zu einem Feldgottesdienst. Weil die Anlieger den nächtlichen "Lärm" des DJ-Teams so tapfer ertragen, erhalten sie zur Belohnung den Landjugendschnaps "Dreher", einen eigens für die Fete hergestellten Riesling-Likör.

Kleckern ist nicht so das Ding von Hegmann, wenn er was auf die Beine stellt, muss es krachen. Bestes Beispiel ist die Scheunenfete am Karnevalssonntag im Spargelhof Schippers. Rund 1500 Partyfans aus Veen und den angrenzenden Ortschaften tanzen dann die Nacht durch und wenn es nach dem Wunsch von Hegmann geht, dürfen es demnächst noch mehr sein: "Wir müssen regelmäßig über 300 Leute nach Hause schicken, weil wir ausverkauft sind. Wir hoffen nun, dass der Kreis uns genehmigt, künftig 2000 Gäste reinzulassen."

Endgültig für verrückt erklärt haben dürften ihn seine Mitstreiter, als Hegmann die Idee eines Landjugendballs äußerte, zu dem die Jungen im Anzug und die Mädchen im Ballkleid erscheinen sollten. Das Verrückteste daran: Es hat nicht nur geklappt, sondern ist richtig eingeschlagen. Hegmann: "Wir haben mittlerweile eigene Landjugendkrawatten drucken lassen, die wir nicht nur zum Ball tragen." Die jüngste Idee Hegmanns zierte über Ostern den Eingangsbereich des Dorfes: Ein vier Meter großer Osterhase aus Strohballen. "Anfangs waren alle dagegen, aber ich habe solange gedrängelt, bis sie mitgemacht haben", erzählt Lukas Hegmann, der Mann mit den zündenden Ideen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Der Motor für die Jugend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.