| 00.00 Uhr

Rheinberg
Der Orsoyer Lohkanal soll renaturiert werden

Rheinberg. Der Deichverband plant eine naturnahe Umgestaltung des Gewässers im Deichvorland.

Der Lohkanal wird im Bereich des Deichvorlandes bald ein neues Bett haben. Die Linksniederrheinische Entwässerungs-Genossenschaft (Lineg) führt die Baumaßnahme im Auftrag des Deichverbandes Orsoy durch. Beabsichtigt ist, den heute gradlinig, parallel des Deichfußes, verlaufenden Lohkanal in das Deichvorland zu verlegen und ihm einen mäandrierenden Verlauf zu geben. Mit dieser Verlegung geht auch eine naturnahe Umgestaltung einher.

Mit den vorbereitenden Arbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden, heißt es bei der Lineg. Der Bewuchs entlang der alten Trasse werde entfernt und der derzeitige Kanal verfüllt. Die Bewässerung des Lohkanals erfolge im Anschluss nach wie vor hauptsächlich durch sogenannte flurabstandsregulierende Anlagen des Binsheimer Feldes.

Das Gewässerprofil des neuen Verlaufs orientiert sich an den örtlichen Verhältnissen und den geotechnischen und landschaftsökologischen Vorgaben. Zum Teil sind Aufweitungen beziehungsweise Vertiefungen des Gewässerprofils sowie Kies- und Sandbänke als lose Schüttungen vorgesehen.

Die Gewässerausbaumaßnahme entspricht den Vorgaben der Richtlinie für die Entwicklung naturnaher Fließgewässer in Nordrhein-Westfalen sowie der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Die Maßnahme, so die Lineg, mit den zuständigen Behörden abgestimmt und wird durch das Land NRW gefördert.

Im Zuge der Bauarbeiten kann es zu Lärm- und Staubbelästigungen kommen, die immer zeitlich eng begrenzt sind. Die Bevölkerung wird um Verständnis gebeten. Die Maßnahme ist voraussichtlich bis Ende Februar abgeschlossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Der Orsoyer Lohkanal soll renaturiert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.