| 00.00 Uhr

Rheinberg
Der Präsident holt den Underberg-Pokal

Rheinberg: Der Präsident holt den Underberg-Pokal
Auf dem Foto sind von links zu sehen: Vizepräsident Thomas Schmengler, die Siegerin im Damenpokal Monika van Holt, Emil-Underberg-Gedächtnispreisträger und Präsident Heinz Geßmann sowie der Vertreter des Hauses Underberg, Bernd Thenagels. FOTO: Sebastianer
Rheinberg. Heinz Geßmann schaffte 49 von 50 möglichen Ringen. Monika van Holt siegt im Damenpokal.

Eine sehr gute Beteiligung hatten die Sebastianer beim Wettbewerb um den Emil-Underberg-Gedächtnispreis zu verzeichnen. Rund 90 Mitglieder und Gäste erlebten eine tolle Einstimmung auf das Schützenfest mit Kirmes. Ausrichter sind innerhalb der Dreier-Gemeinschaft die Sebastianer. Um Siege und Preise wurde beim Emil-Underberg-Gedächtnispreis heftig gerungen, und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Auch das gleichzeitige Damenpokalschießen und Gästepreisschießen fanden guten Anklang und endeten ebenfalls mit sehr guten Ergebnissen. Ein besonderer Tag war es wieder einmal für die Familien der Bruderschaft. Groß und Klein wurden bestens versorgt, und es wurde besonders für die Kinder ein kurzweiliger Nachmittag.

Im Wettbewerb um den Emil-Underberg-Gedächtnispreis setzte sich Präsident Heinz Geßmann mit 49 von 50 möglichen Ringen durch. Das Nachsehen hatten in diesem Jahr auf Platz 2 Thomas Schmengler und Stefan Mertens, beide mit 47 Ringen. Das Emil-Underberg-Preisschießen ist neben dem Schützenfest der wichtigste Wettbewerb innerhalb der Bruderschaft. Die Siegerehrung nahm als Beauftragter der Familie Underberg Bernd Thenagels vor. Er brachte Sachspenden mit.

Beim Damenpokalschießen hieß die Siegerin mit 46 von 50 Ringen Monika van Holt. Zweite wurde Jana Strauch (46 Ringe), dritte Franziska Wurm (45 Ringe).

Auch in diesem Jahr waren wieder Abordnungen der beiden anderen Bruderschaften (St. Michaelis und Bürgerschützen) eingeladen, die sich ebenfalls am Gästepreisschießen beteiligten. Dort erzielte wie im Vorjahr der Brudermeister von St. Michaelis, Heinz Terschlüsen, den Sieg mit 27 von 30 Ringen.

Beim gleichzeitig stattfindenden Familienfest amüsierten sich die Gäste. Petra Walter und Natalie Arens hatten für die vielen Kinder ein tolles Programm vorbereitetbereit. So bemalten die Kinder eigene Vogelhäuschen und durften sie später mit nach Hause nehmen.

Als besondere Überraschung war die Bogensportabteilung des BSV Eversael eingeladen. Auf drei Schießbahnen probieren die Teilnehmer aus, wie das Schießen mit Pfeil und Bogen funktioniert. Sowohl Scheiben als auch Luftballons waren die Ziele, an denen man sich unter Anleitung der Übungsleiter vom BSV Eversael messen konnte.

Für Speisen und Getränke war ebenfalls gesorgt. Renate und Birgit Geßmann sowie Helmi Wälbers versorgten die Gäste am Grill und am Kuchenbuffett. Traditionell sorgte der amtierende Schützenthron für einen gut funktionierenden Thekenbetrieb.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Der Präsident holt den Underberg-Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.