| 00.00 Uhr

Rheinberg
Diamanthochzeit bei Kühnen in Budberg

Rheinberg. An ihren Hochzeitstag können sich Josefa Kühnen und Ehemann Franz Josef noch ganz genau erinnern: Es war ein goldener Herbsttag im Jahre 1955. "Das Wetter war so schön", sagt Josefa Kühnen. Gefeiert wurde auf der Tenne des elterlichen Hofes von Franz Josef. Nichts Großes. Aber mit Musik und Tanz. Familie und Freunde waren dabei. Eine schöne Hochzeit, wie Josefa Kühnen sagt. Von Nicole Maibusch

Zur Diamanthochzeit zeigt sich der Herbst nun wieder von seiner schönsten Seite. Und auch bei der Feier sind wieder die Liebsten dabei: die Familie mit den drei Kindern, vier Enkel sowie der 16 Monate alte Urenkel. Auch Freunde und Nachbarn feiern mit.

"Gefunkt" hat es zwischen Josefa und Franz Josef übrigens in einem Oberhausener Krankenhaus. "Ich habe dort als Köchin gearbeitet", berichtet Josefa Kühnen. Zu einer Feier des Personals war damals auch Franz Josef aus Budberg gekommen. Nach der Hochzeit hat das Paar den landwirtschaftlichen Betrieb von Franz Josefs Eltern übernommen. Hier hat auch Josefa immer mit angepackt. "Viel Zeit für Hobbys blieb nicht", so die Jubilarin. Den Hof haben die Kühnens mittlerweile an die nächste Generation übergeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Diamanthochzeit bei Kühnen in Budberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.