| 00.00 Uhr

Alpen
Die Briefe von Frauen der Reformation

Alpen. Am Sonntag, 29. Oktober, findet um 17 Uhr die musikalisch-literarische Veranstaltung "Die Apostel Gottes: Frauen der Reformation" mit Jessica Burri in der evangelischen Kirche in Alpen statt. Das Programm beinhaltet die Streitbriefe dreier Frauen, die sich für die Reformation stark gemacht haben. Und es werden Kirchenlieder dieser Epoche gesungen.

Jessica Burri trägt Auszüge dieser Briefe vor, in denen die Frauen zum Ausdruck gebracht haben, wie viel ihnen die Reformation bedeutet. Die Männer waren empört und zutiefst verunsichert, was anhand der Beleidigungen den Frauen gegenüber klar wird. Argula von Grumbach hat letztendlich ihre Existenz verloren. Katharina Zell hat sich mit einem ehemaligen Schützling ihres Mannes gestritten. Ursula Weyda hat den Lebenswandel des Abts Simon von Pegau angeprangert und ist deshalb schwer angegriffen worden. Alle drei Frauen brachten theologische Begründungen ein und haben betont, dass Christen sich nur nach der Bibel richten können.

Das Programm wird abgerundet mit Kirchenliedern der Zeit, unter anderem aus Gebet- und Gesangbüchern, herausgegeben von Katha-rina Zell, die vermutlich seit dem 16. Jahrhundert nicht mehr zu Gehör gebracht worden sind.

Der Eintritt zu dem ungewöhnlichen musikalischen Abend beträgt fünf Euro. Schüler und Studenten sowie Senioren ab 60 Jahre zahlen drei Euro.

Sonntag, 29. Oktober, 17 Uhr, ev. Kirche Alpen

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Die Briefe von Frauen der Reformation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.