| 00.00 Uhr

Rheinberg
Die bunte Welt junger Kulturschaffender

Rheinberg: Die bunte Welt junger Kulturschaffender
Nils "Pümpel" Conrad begleitet Sunny Schwanbeck auf der Gitarre, wen sie ihre Texte bei der "ZUSAMMEN/Kunst" vorstellt. FOTO: Olaf ostermann
Rheinberg. Morgen findet das dritte ZUSAMMEN/Kunst-Festival im "Haus der Generationen" am Annaberg statt. Nils "Pümpel" Conrad und Sunny Schwanbeck sind zwei der jungen Künstler, die das vielseitige Programm mitgestalten. Von Sabine Hannemann

In Rheinberg steht der morgige Samstag ganz im Zeichen von Musik und Literatur sowie der spontanen Begegnung mit Kunstschaffenden aus verschiedenen Bereichen. Das Haus der Generationen, Grote Gert 50, bietet den Akteuren aus Rheinberg und Umgebung die Bühne und startet ab 16.30 Uhr mit einem ersten Treffen bei Livemusik und Leckereien.

Angesiedelt ist die gesamte Veranstaltung, die ab 18 Uhr mit dem Hauptprogramm beginnt, beim größten deutschsprachigen Forum "keinVerlag.de", der jungen wie älteren Literaten und Akteuren die Möglichkeit bietet, Texte zu veröffentlichen. In Rheinberg sind die verschiedenen Formen zwischen Lyrik, Rapp und HipHop möglich. Eigene Texte werden "vertanzt, versungen und verspielt". Die Welt der Textwerker, Kultwerker und Netzwerker ist bunt. Zu den Akteuren auf der Bühne gehören auch Sunny Schwanbeck (20) und Nils "Pümpel" Conrad (25). Sunny steht für den jungen schreibenden Nachwuchs, der den eigenen Weg der Kommunikation gefunden hat. "Ich schreibe seit meinem zwölften Lebensjahr", erzählt sie über ihren Werdegang. Die Gesellschaft nimmt sie kritisch ins Visier, ihre literarische Bilanz ist über das Forum "kein Verlag" nachzulesen. Eine Gemeinschaft, die rund 1000 Autoren vereint und Lyrik im 21. Jahrhundert anders darstellt.

Kein Text gleicht dem anderen. Gedichte, Lebensbetrachtungen, Tagebucheintragungen und allzu Menschliches sind von Sunny im Forum nachzulesen. "Ein Ort, der auch zeigt, wie Jugend tickt", fügt sie hinzu. Die Bandbreite an Gefühlen und Erlebnisse ist nacherlebbar. Das Forum bietet ihr den Austausch sowie das Feedback auf ihre eingestellten Texte.

Vor sechs Jahren wurde sie zur Jungautorin des Monats August gewählt. "Der Austausch ist einfach so cool", meint die 20-Jährige, die nach ihrem Abi studiert und später als "Streetworkerin" arbeiten will. Zusammen mit dem Musiker Pümpel "versingt" sie ihre eigenen Texte. "Eigentlich komme ich vom Punkrock", sagt der 25-Jährige, der Sunny musikalisch mit der Gitarre begleiten wird. Manches wird spontan und improvisiert sein. Das Zusammenspiel ist unmittelbar. "Viel geprobt haben wir nicht", sagt Pümpel, der auf den kreativen und lockeren Austausch auch mit anderen Kunstschaffenden setzt.

Aktuell macht er eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann. "Zeit für die Musik und eine solche Veranstaltung finde ich", sagt der Rheinberger, der seit zehn Jahre in der Musikszene mitmischt und Bassist der Band "Allgemeines Denkvermögen" (ADV) ist. "Ich habe Lust auf der Bühne Musik zu machen."

Bereits zum dritten Mal ist Rheinberg Veranstaltungsort. Die Veranstaltung Zusammen/Kunst findet am Samstag, 8. Oktober, ab 16.30 Uhr, im Haus der Generationen, Grote Gert, statt. Los geht es mit Livemusik, der Eintritt ist frei. Das Hauptprogramm beginnt um 18 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Infos unter www.zusammen-kunst.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Die bunte Welt junger Kulturschaffender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.