| 00.00 Uhr

Rheinberg
Die Damen schunkeln im Kamper Hof

Rheinberg: Die Damen schunkeln im Kamper Hof
Leider kamen nur 90 Damen in den Kamper Hof. Die Stimmung war trotzdem bestens. Das verraten jedenfalls die Gesichter dieser drei hübschen Närrinnen. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Zum zweiten Mal hatte das Team der Aaldering-Gruppe zur Damensitzung nach Rheinberg in den traditionsreichen Saal eingeladen. Vivian Wonder führte durch das Programm mit dem Titel "Die Revolution geht weiter". Von Sabine Hannemann

Treffpunkt in der Session für Rheinbergs jecke "Wiever": der Kamper Hof. Zum zweiten Mal stemmte das Team der Unternehmensgruppe Aaldering eine Damensitzung mit illustrem Programm. Bereits 2015 als "Revolution" angekündigt, legte die aktuelle Damensitzung unter dem Motto "Die Revolution geht weiter" nach.

Mit dem Veranstaltungsformat "Sitzung" allerdings hatte das bunte Treiben wenig zu tun: Ein ausgelassener Kostümball mit Staraufgebot trifft eher den Kern. Feierfreude, Ausgelassenheit wie tanzende Damen in schicken Outfits, gleich in Gruppenstärke, bestimmten den Sonntag, traditionell ab 11.11 Uhr. Mit von der Partie Damen, die mit silber-schwarzem Outfit inklusive Perücke, Farbton Alaska-blond, zu feiern wussten. "Uns geht es einfach darum, zusammen ein paar fröhliche Stunden zu verbringen. Das macht Spaß, auch dass wir in unserem Outfit als Gruppe zu erkennen sind", sagte Sabrina (38) aus dem benachbarten Alpen.

Der sonst für Hochzeitsgesellschaften genutzte Saal kehrte zur gepflegten Karnevalstradition zurück, ganz zur Freude der Jecken. "In Rheinberg ist das schon eine Hausnummer", hieß es, auch mit Blick aufs Programm. "Eine super Stimmung", freute sich auch Jeanny Tervooren, die mit ihren Freundinnen ausgelassen feierte. "Gerade passend, um sich auf die nahenden Karnevalstage einzustimmen und gute Feierlaune zu tanken."

Klar, dass ein knackiger Nummernboy zum rund vierstündigen Programm gehörte und immer wieder zum Hingucker auf der Bühne wurde. In die Bütt stieg auch Georg Welp als Kiepenkerl, der humorvoll an die Historie des Kamper Hofes und den Weg ins 21. Jahrhundert erinnerte. Die Moderation durch die schrille, farbenfrohe Vivian Wonder und ganz viel Musik passten. Denn auch Top-Stars wie Horst Schlämmer oder DJ Ötzi kamen auf Stippvisite vorbei, legten in Sachen Stimmung immer noch ein Schüppchen nach. Die Remscheiderin Annelie Michel ist beispielsweise einer der Stars, die als Andrea Berg-Double gute Laune verbreitete. "Die Damen sind klasse drauf und gehen einfach mit", meinte sie.

Auch Clemens Geßmann, Präsident der Rhinberkse Jonges, ließ es sich nicht nehmen, mit Prinz Jens I. "Der Gründliche" und Gefolge nach dem Rechten zu sehen. "Als wir die Idee hatten und in der letzten Session erstmals eine Damensitzung vorbereiteten, waren die Rhinberkse Jonges längst mit im Boot", erzählt Sebastian Mörth, der die Fäden in der Hand hatte und in die Rolle des Travestiekünstlers Vivian Wonder geschlüpft war. "Wir waren uns in Absprache mit dem Präsidium und Clemens Geßmann einig, dass eine Damensitzung zum Karneval gehört und die Session in Rheinberg gut ergänzt. Denn eine reine Damensitzung mit solch einem Programm gibt es noch nicht. Sie soll eine feste Größe werden", sagte Mörth. Zu Recht wünschte sich Präsident Geßmann bei seinem Auftritt, dass die dritte Ausgabe den Stempel "ausverkauft" erhält. Nach dem Programm feierten die Gäste bis in den frühen Abend weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Die Damen schunkeln im Kamper Hof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.