| 00.00 Uhr

Alpen
Die Feuerwehr hat an der Issel Sandsäcke geschleppt

Alpen. Alpens Wehrleute haben anstrengende Tage hinter sich. Als am Donnerstagabend am Niederrhein erneut starke Unwetter heranzogen und den Kreis Wesel weiteres Mal schwer erwischte, machten sich eine Abordnung des Löschzugs Alpen sowie die Löschgruppe Menzelen mit jeweils einem Fahrzeug zur überörtlichen Hilfeleistung auf nach Hamminkeln (RP berichtete).

Dort drohten erneut, der Damm der Issel zu brechen und naheliegende Häuser sowie ein Gewerbegebiet überflutet zu werden. Vor Ort sicherten die Kameraden aus Alpen mit zahlreichen anderen Katastrophenhelfern den Damm mittels Sandsäcken und pumpten Keller leer. Der Einsatz dauerte von 6 bis 20 Uhr. Die Löschgruppe Veen wurde am Freitag gegen 7 Uhr zur Winnenthaler Straße gerufen. Die war auf einem Teilbereich überflutet. Die Stelle wurde abgesichert, und es wurden Warnschilder aufgestellt.

Um 13.45 Uhr rückte der Löschzug Alpen zu einem Kraftfahrzeugbrand aus. Wie gemeldet stand an der Rathausstraße/Ecke Von-Dornik-Straße ein Auto in Flammen. Gegen Mitternacht half der Löschzug Alpen der Wehr Issum bei der Beseitigung einer Ölspur auf der B 58 von Issum Richtung Alpen und weiter auf der A 57.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Die Feuerwehr hat an der Issel Sandsäcke geschleppt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.