| 00.00 Uhr

Rheinberg
Die Geschichte der Nachbarschaften

Rheinberg: Die Geschichte der Nachbarschaften
Die Fischmarkt-Pumpe vor dem Alten Rathaus: Das Symbol der ältesten Rheinberger Nachbarschaft ist derzeit wegen der Baustelle nicht zu sehen. FOTO: Kau
Rheinberg. 80 Jahre Historische Vereinigung: Beim Fest am Samstag auf dem Markt wird das 64 Seiten starke Buch verkauft. Von Uwe Plien

Heute ab 16 Uhr wird auf dem Großen Markt alles für das große Nachbarschaftsfest am Samstag (die RP berichtete) vorbereitet. Wichtig: Je mehr Helfer aus den einzelnen Rheinberger Pumpennachbarschaften mithelfen, desto schneller steht alles. Morgen feiert dann die "Vereinigung der Historischen Pumpennachbarschaften Rheinbergs" ein großes Fest zum 80-jährigen Bestehen der 1935 von Dr. Josef Underberg ins Leben gerufenen Dachvereinigung.

Ein Fest wird gefeiert und genossen - und dann ist es vorbei. Dem Vorstand der "Historischen" ist aber wichtig, dass etwas bleibt. "Deshalb gibt es ein Buch zum 80-Jährigen, das wir morgen beim Fest erstmals verkaufen", sagt Josie Schiffer, stellvertretende Vorsitzende der Vereinigung. Eigentlich, so Schiffer, war eine zehn- bis zwölfseitige Broschüre geplant. Jetzt aber ist ein 64 Seiten starkes Buch dabei herausgekommen. "Wir haben so viele Sponsoren dafür begeistern können, dass wir nicht nur eine ganze Seite brauchten, um sie im Buch alle nennen zu können, sondern wir konnten das Buch auch umfangreicher gestalten als zunächst geplant."

Josie Schiffer hat, maßgeblich unterstützt von Anne Nimphius aus der Pumpennachbarschaft Alpsray-Süd, rund acht Wochen an dem Buch gearbeitet. "Immer abends nach Feierabend", sagt die Unternehmerin. In ihrer Druckerei Papier Hilt im Gewerbegebiet am Nordring ist es auch gedruckt worden. Josie Schiffer: "Wir haben 600 Exemplare drucken lassen, die wir zu dem äußerst günstigen Preis von 2,50 Euro verkaufen. Es ist uns wichtig und wir freuen uns, dass wir die Kosten so gering halten können." Der Erlös wird, ebenso wie der aus dem Verkauf der Pumpen-Anstecknadeln, dem Rheinberger Hospiz "Haus Sonnenschein" gespendet. In dem Buch wird die Geschichte der Rheinberger Pumpennachbarschaften zusammengefasst. Josie Schiffer: "Dabei haben wir Teile aus dem Buch ,200 Jahre Nachbarschaft von der Pumpe auf dem Fischmarkt von 1788 bis 1988' von Paul Feltes übernommen." Die bisherigen "Meister über alle Meister" - Dr. Josef Underberg, Emil Underberg, Dr. Carl Underberg, Carl-Hubertus Underberg. Christoph Schiffer und Karl-Heinz Borgers - werden kurz porträtiert. Und es gibt eine knappe Übersicht über die einzelnen Nachbarschaften. Josie Schiffer: "Wir haben alle 50 Nachbarschaften angeschrieben und haben 32 Rückmeldungen bekommen." Abgebildet ist auch die Gründungsurkunde von 1935. Sie und andere Urkunden und Dokumente wird Achim Schick, Schriftführer der Nachbarschaftsvereinigung, morgen im Alten Rathaus in einer Ausstellung zeigen. Morgen können ab 11 Uhr auch Kuchenspenden abgegeben werden.

Die älteste Nachbarschaft in Rheinberg ist die am Fischmarkt, gegründet 1788. Die jüngste - "Öm den Spielplatz" an der Königsberger Straße/Allensteiner Straße - besteht seit 2011. Eine ganz neue Gemeinschaft, im Neubaugebiet Moerser Straße, steht in den Startlöchern, ist aber noch nicht gegründet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Die Geschichte der Nachbarschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.