| 00.00 Uhr

Rheinberg
Die lange Hallenbad-Schließung wirkt nach

Rheinberg: Die lange Hallenbad-Schließung wirkt nach
Die DLRG-Ortsgruppe Orsoy traf sich im Schwarzen Adler in Vierbaum zu ihrer Jahreshauptversammlung. FOTO: DLRG
Rheinberg. Thorsten Lindekamp, Vorsitzender der DLRG Orsoy, wirft der Stadt schlechte Kommunikation vor.

Das wegen Sanierungsarbeiten mehrere Monate geschlossene Solvay-Hallenbad war auch auf der Mitgliederversammlung der DLRG-Ortsgruppe Orsoy ein Thema. Als "unerfreulich" und "stark verbesserungswürdig" bezeichnete Thorsten Lindekamp, neuer Leiter der DLRG-Ortsgruppe Orsoy, das Kommunikationsverhalten der Stadt in diesem Fall.

Dabei habe die lange Dauer der Schließung der Ortsgruppe zugesetzt, so Lindekamp. Er führt den Rückgang von 373 Mitgliedern Anfang 2016 auf nur noch 330 Mitglieder Anfang 2017 auch auf die lange Schwimmbadschließung zurück. "Es fehlten schlicht die rund 30 Neuaufnahmen, die üblicherweise im September mit Beginn der neuen Hallenbadsaison zu verzeichnen sind", sagt der Ortsgruppenleiter.

Auch den Bereich Ausbildung stellte diese Situation vor Probleme. Denn die Hauptaufgabe - "die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern" - konnte nur "teilweise erfüllt werden", betonte Ausbildungsleiter Matthias Dresler. Statt der üblichen 1400 Stunden wurden 2016 nur 940 gehalten; statt 70 Schwimmprüfungen wurden im letzten Jahr nur 49 abgenommen.

Mit erhöhtem organisatorischem und finanziellem Aufwand sei es schließlich gelungen, Anfang 2017 Hallenzeiten in Borth und Alpen zu bekommen. Die dadurch entstandenen Kosten möchte die DLRG Ortsgruppe Orsoy von der Stadt Rheinberg erstattet bekommen.

In finanzieller Hinsicht sei das Jahr 2016 erfolgreich verlaufen, so dass - auch aufgrund der guten personellen Struktur - eine Expansion durchaus möglich ist. Mit weiteren Wasserzeiten und Räumlichkeiten könne dieses Potenzial gehoben werden, berichtete Schatzmeister Lars Geldermann.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung im Schwarzen Adler wurden auch Petra Liebich, Helmut Abs und Wolfgang Morawa verabschiedet. Liebich hatte als unermüdliche und engagierte Leiterin der Ortsgruppe viele Jahre die Geschicke gelenkt; Abs und Morawa waren in ihrer Funktion als Beisitzer wertvolle Unterstützung.

Darüber hinaus bot die Versammlung den entsprechenden Rahmen für die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder. Das Mitgliedsehrenzeichen in Silber (40 Jahre) wurde Claus van der Borg verliehen. Das Mitgliedszeichen in Silber (25 Jahre) erhielten Wilma Abs, Nils Abs, Annika Abs, Lucia Aldenhoff, Gisela Balzer-Seier und Inge Linke. Mit dem Verdienstzeichen in Silber wurden geehrt: Helmut Abs, Wolfgang Morawa, Christian Schenk, Thorsten Lindekamp und Lars Geldermann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Die lange Hallenbad-Schließung wirkt nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.