| 00.00 Uhr

Alpen
Die Note für das alte Domizil: "mangelhaft"

Bereits vor fünf Jahren ist der Brandschutzbedarfsplan für die Gemeinde Alpen zu dem eindeutigen Urteil gekommen: Das 25 Jahre alte Gerätehaus am Willy-Brandt-Platz verdient nicht mehr als die Note "mangelhaft".

Als Mängel wurden genannt: nicht ausreichende Parkmöglichkeiten, viel zu enge Umkleiden neben den Fahrzeugen bergen Verletzungsgefahr, eine deutlich unterdimensionierte Atemschutzwerkstatt, Hygienestandards und Arbeitsschutzrichtlinien werden weit verfehlt, zu wenig Platz für die Jugendfeuerwehr, eine unzureichende Sanitärausstattung.

Außerdem sei im Einsatzfall das Abrücken über Lindenstraße - aus der Gegenrichtung rücken die alarmierten Kräfte an - zumindest zeitraubend, wenn nicht gar gefährlich. Hinzu kämen erhebliche bauliche Mängel, von völlig unzureichender Energieeffizienz ganz abgesehen. "Trotzdem haben wir es uns nicht leicht gemacht", sagt Chef-Techniker Walter Adams. Ein Fachgutachter habe "alle Möglichkeiten sorgsam geprüft". Der "Neubau an anderer Stelle im Ort" sie unterm Strich "auch unter wirtschaftlichen Erwägungen die beste Option" gewesen. Diesen Weg hat der Rat im September 2014 beschlossen.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Die Note für das alte Domizil: "mangelhaft"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.