| 00.00 Uhr

Alpen
Die Rollenbesetzung im Räuber-Historical

Alpen. Die Premiere zum 50-jährigen Bestehen des Männergesangvereins vor zwei Jahren war ein überwältigender Erfolg. Rund 1600 Besucher verfolgten die Aufführungen mit der Geschichte des legendären Bönninghardter Räuberthauptmanns Brinkhoff.

Am Samstag und Sonntag, 24., 25. und 31. Oktober, setzt der Männergesangverein Martonair im Pädagogischen Zentrum an der Fürst-Bentheim-Straße nun das "Historical" über den Räuber unter dem Titel "Brinkhoff II - Ich bin wieder da" fort. Die RP stellt in einer kleinen Serie die Hauptdarsteller des Niederrhein-"Historicals" fort.

Als "Pastor von Winnenthal" gibt Ferdi Zimmermann dem Stück die höheren Weihen. Der gute Hirte, der sich um das seelische, aber auch das leibliche Wohl seiner Schäfchen kümmert, ist selber irdischen Genüssen nicht abgeneigt. Seine erst junge Karriere im Chor ist bemerkenswert: erst Sänger, später Räuber und zu guter Letzt Pastor.

Was aber wäre ein Pastor ohne seine gute, treue Seele: seine Haushälterin. Beatrix Stöckmann als Rosine ist nach der Griet Flötebier, Brinkhoffs Lebensgefährtin, die zweite Frau, die sich in die Männergesellschaft der Räuber eingeschlichen hat. Sie hat einen ganz persönlichen Bezug zur Geschichte des Räuberhauptmanns Brinkhoff. Ihre Urgroßmutter hat den "historischen" Räuber heimlich mit Speis und Trank versorgt.

Tickets für zwölf Euro gibt es bei Rudolf Thiesies, Wallstraße 39, unter Telefon 02802 5813 und bei Otto Rischer, An der Vorburg 12, Telefon 02802 3748

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Die Rollenbesetzung im Räuber-Historical


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.