| 00.00 Uhr

Rheinberg
Die Welt der Fotografie - mitten in Orsoy

Rheinberg: Die Welt der Fotografie - mitten in Orsoy
Jil Wiedemeier aus Orsoy ist 17 Jahre alt und Amateurmodel. Andreas Jöhren aus Wesel hat sie fotografiert. FOTO: Andreas Jöhren
Rheinberg. Den "Fotostammtisch Orsoy" gibt es jetzt seit rund zwei Jahren. Einmal im Monat treffen sich 16 Amateur- und Profi-Fotografen sowie einige Models im Studio von Ralf E. Krüppel, der den Stammtisch initiiert hat. Das nächste Treffen ist am Dienstag, 6. September. Von Uwe Plien

Sie sind zum Teil Profis, zum Teil Amateure. Einige von ihnen kommen aus Oberhausen oder Mülheim, andere direkt aus Rheinberg. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie lieben die Fotografie und gehören dem "Fotostammtisch Orsoy" an.

Diese Interessengemeinschaft gibt es jetzt seit zwei Jahren. "Wir sind 16 Fotografen und einige Models", schildert Ralf E. Krüppel. Der 56-Jährige hat den Stammtisch ins Leben gerufen, und in seinem Fotostudio an der Kuhstraße 2 in Orsoy treffen sich die Fotografen in der Regel einmal im Monat. "Wenn wir nicht gemeinsam unterwegs sind", sagt Krüppel - zum Geleucht von Otto Piene in Moers oder zum Fotografieren in einem interessanten Rheinberger Gewölbekeller.

"Meistens haben wir ein zentrales Thema bei unseren Treffen", sagt der Orsoyer Fotograf. "Dann geht es um technische Dinge oder um bestimmte Techniken der Fotografie wie die Lichtmalerei." Der Trend in der Szene heißt nach wie vor: Back to the roots - zurück zu den Wurzeln. Das heißt: Es gibt nicht wenige Fotografen, die wieder mit analogen Kameras, mit richtigem Filmmaterial, arbeiten. Oder es wird digital fotografiert, und man verleiht den Werken später einen analogen Look durch eine entsprechende Nachbearbeitung. "Zum Beispiel durch grobere Körnung", erklärt Krüppel.

Irgendwann soll es auch mal eine gemeinsame Ausstellung des Fotostammtisches Orsoy geben. Wann, wo und mit welchem Schwerpunkt - das steht derzeit noch in den Sternen. Der Fotografen-Kreis versteht sich übrigens nicht als geschlossene Gruppe. "Wir sind bunt gemischt und sind ganz bewusst offen", so Ralf Krüppel. "Wer interessiert ist, kann gerne mal vorbeischauen." Krüppel ist unter der Telefonnummer 02844 9009922 zu erreichen.

Sein Fotostudio betreibt er seit Januar dieses Jahres. Zuvor hat er schon ein Jahr im Susmannshoff an der Binsheimer Straße gearbeitet. Der Fotografie verfiel der gebürtige Homberger schon im Alter von zwölf Jahren. Die Begeisterung dafür hat den Autodidakten, der einige Jahre als Werbefotograf arbeitete, seither nicht mehr losgelassen.

Porträts, Bewerbungs- und Passbilder, Hochzeitsfotos, Aufnahmen von Babys, Haustieren, Autos oder Motorrädern - das Angebot des Fotostudio-Inhabers ist groß. Er fotografiert natürlich gerne auch außer Haus. Ralf E. Krüppel kennt man in Orsoy übrigens auch als Initiator und Betreiber des Facebook-Forums "Orsoyer Stadtgespräch".

Der nächste Fotostammtisch findet am 6. September ab 19 Uhr im Orsoyer Fotostudio an der Kuhstraße 2 statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Die Welt der Fotografie - mitten in Orsoy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.