| 00.00 Uhr

Alpen
Dorfputz nach der Kastanienlese

Alpen. Freiwillige befreiten die Bönninghardt von Hinterlassenschaften der Sammler.

Leider sind die Menschen, die zur Kastaniensammelzeit in den Wäldern auf der Bönninghardt unterwegs sind, nicht immer sehr achtsam und rücksichtsvoll und hinterlassen eine Menge Unrat. Die Interessengemeinschaft für Geschichte und Natur sieht sich aber in der Verantwortung für Bönninghardt und ihre vielen Kastanienbäume.

Somit hatte der Verein jetzt wieder zu einer Müllsammelaktion aufgerufen, um das Dorf und die umliegenden Wälder von den Hinterlassenschaften der Kastaniensucher zu befreien. Die Organisation dieses Tages hatte wieder die Interessengemeinschaft für Geschichte und Natur übernommen. Zahlreiche Freiwillige waren dem Ruf zum Arbeitseinsatz gefolgt. Was aber nicht heißen soll, dass ausschließlich Mitglieder in die Wälder ausschwärmten, um den Unrat einzusammeln. Es waren auch andere Bürger gekommen, die an diesem Projekt interessiert sind. Auch Kinder waren wie immer in der Vergangenheit auch diesmal wieder sehr fleißig und halfen gerne mit. Gestartet wurde die Saubermachaktion gegen 9.30 Uhr am Parkplatz an der Katholischen Kirche St. Vinzenz. Gegen Mittag war der ehrenamtliche Job erledigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Dorfputz nach der Kastanienlese


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.