| 00.00 Uhr

Rheinberg
Dr. Haus informiert Häuslebauer

Rheinberg. Energieberater referiert am Montag, 29. August, 19 Uhr, im Stadthaus. Wer im neuen Baugebiet in Budberg bauen will, ist besonders angesprochen.

Im kommenden Frühjahr soll es so weit sein - dann werden die ersten Wohnhäuser im neuen Bebauungsgebiet in Budberg zwischen Rheinberger, Rheinkamper und Von-Büllingen-Straße gebaut. Etwa 110 Wohneinheiten sollen es am Ende sein (die RP berichtete mehrfach). Da nach den gesetzlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) jedes neue Gebäude immer weniger Energie verbrauchen darf und einige Gebäude in Budberg energetisch sogar noch deutlich besser gebaut werden - als Passivhaus oder Nullenergiehaus - bietet die Stadt Rheinberg den Bauinteressierten rechtzeitig eine kostenlose und neutrale energetische Beratung an.

Ziel dieses Angebotes ist, dass möglichst viele Interessenten die Energiefrage schon frühzeitig planen und dann entsprechend bauen können. Denn bereits in gut fünf Jahren steht zu erwarten, dass die gesetzlichen Anforderungen sich noch einmal deutlich erhöhen und das Passivhaus dann gesetzlicher Standard sein könnte.

Wer allerdings knapp vorher sein Wohngebäude "nur" nach derzeitigen gesetzlichen Anforderungen gebaut hat, wird dafür zukünftig möglicherweise über viele Jahre finanziell "bestraft" werden - durch deutlich höhere Energie- und Wärmekosten. Bereits heute sei es dank entsprechender Förderprogramme möglich, ein Passivhaus mit etwa genauso hohem finanziellen Eigenanteil zu bauen wie ein energetisches "Standardgebäude", teilt die Stadtverwaltung mit.

Damit das funktioniert, müssen bei der Gebäudeplanung allerdings einige "Passivhaus-Regeln" berücksichtigt werden. Ein herkömmliches Gebäude einfach nur etwas besser zu dämmen und eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung einzubauen, reicht dafür nicht aus.

Eine entsprechende Informationsveranstaltung für Bauinteressierte und Grundstückskäufer im Budberger Bebauungsgebiet findet statt am Montag, 29. August, 19 Uhr, im Stadthaus Rheinberg (Mehrzweckraum). Referent ist der Energieberater und Passivhausplaner Dietmar Krebber, der in Rheinberg seit vielen Jahren auch als Dr. Haus-Berater unterwegs ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Dr. Haus informiert Häuslebauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.