| 00.00 Uhr

Rheinberg
Drei VHS-Leseabende, drei Bücher

Rheinberg. Siegfried Zilske stellt deutsche Romane des 21. Jahrhunderts in Rheinberg vor.

99 Prozent der Bücher, die er kennen müsste, habe er nicht gelesen, meinte jüngst Michael Krüger, einer der renommiertesten Literaturkenner des Landes. Jedes Jahr erscheinen allein bei uns rund 90.000 neue Bücher. Wer schaut da noch durch?

Aus der Fülle der deutschsprachigen Romanliteratur des 21. Jahrhunderts stellt der Rheinberger Literaturkenner Siegfried Zilske in ganz persönlicher Auswahl drei noch recht frische Romane vorgestellt: Juli Zeh: Unterleuten (erschienen im Frühjahr 2016); Antje Rávic Strubel: Der Sturz der Tage in die Nacht (2011) und Christoph Ransmayr: Cox oder Der Lauf der Zeit. (Herbst 2016).

Damit werden ein Bestseller und zwei nicht ganz so bekannte, aber nach Zilskes Auffassung sehr lesenswerte Bücher präsentiert. Im Vordergrund soll dabei immer das Lesevergnügen stehen. Auch ein Überblick über Schriftsteller, die seit dem Jahr 2000 Romane veröffentlicht haben, wird versucht - ohne den großen Durchblick zu versprechen. Wie bei den früheren Leseabenden sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, sondern nur Neugier auf Literatur. Es werden zentrale Passagen aus den Romanen gelesen, der Inhalt zusammengefasst und der Abend durch eine kleine Power-Point-Präsentation aufgelockert. Die Abende finden jeweils donnerstags statt (16., 23. und 30. November, 19.30 bis 21 Uhr), im Stadthaus Rheinberg, Raum 144. Die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Drei VHS-Leseabende, drei Bücher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.