| 00.00 Uhr

Alpen
DRK spendiert Pendlern am Bahnhof einen Kaffee

Alpen. "Die Aktion ,DRK - keine kalter Kaffee' hat echt Spaß gemacht", sagt Sascha van Beek, Bereitschafsleiter des DRK-Ortsverbandes Alpen. Er hat gestern in aller Herrgottsfrühe am Bahnhof duftende Wachmacher an Pendler verteilt, um so auf die eigene Arbeit aufmerksam zu machen und neue Helfer und Unterstützter zu gewinnen.

"Es ist schon erstaunlich, wie viele Menschen morgens am Alpener Bahnhof unterwegs sind. Wir haben ungefähr 30 Liter Kaffee verteilt", so Sacha van Beek. Die Reaktionen seien unterschiedlich gewesen. "Einige hatten Angst, dass wir ihnen Spenden oder Mitgliedsanträge aufschwatzen wollten", so van Beek. "Aber auch wir würden das morgens um 6 Uhr als unpassend betrachten", so der DRK-Mann weiter: "Unsere Antwort lautete: Wir wollen nur mal einen ausgeben."

Mit einigen Pendlern sind die DRKler über die Rotkreuzarbeit in Alpen ins Gespräch gekommen. Andere hatten schon über Facebook und die RP von der Aktion erfahren und gratulierten den Helfern zum Weltrotkreuztag.

Es wurden auch Zugführer, Busfahrer sowie Fahrer und Fahrgäste im Bürgerbus mit Kaffee versorgt. Nach dem 8.10-Uhr-Zug Richtung Moers haben die DRK-Männer ihren Stand abgebaut und sind zum Frühstück in die DRK-Unterkunft an der Bruckstraße umgezogen. Dort gab's keinen Kaffee mehr. Davon hatten die engagierten Ersthelfer schon vorher genug getrunken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: DRK spendiert Pendlern am Bahnhof einen Kaffee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.