| 00.00 Uhr

Rheinberg
Ein Hochbeet für die Schüler des Amplonius-Gymnasiums

Rheinberg: Ein Hochbeet für die Schüler des Amplonius-Gymnasiums
Lara, Anna und Hannah aus der Klasse 9c (vorne v.l.) kümmerten sich gleich um die Narzissen im Hochbeet neben dem Haupteingang. FOTO: Armin Fischer
Rheinberg. Die Spende stammt aus der Aktion "PflanzenWelten" und soll fortan den Biologie -Unterricht bereichern.

Dem Amplonius-Gymnasium Rheinberg ist eines der ersten Hochbeete aus der bundesweiten Spendenaktion "PflanzenWelten" übergeben worden. Matthias Lüken, Geschäftsführer der ML Hausbau GmbH als regionalem Town-&-Country-Haus-Partner übergab das Beet im Beisein von Bürgermeister Frank Tatzel an die Schüler und Direktor Marcus Padtberg. Viele weitere Hochbeete werden nun in den kommenden Wochen deutschlandweit an Grundschulen gespendet. Zukunft Stadt & Natur engagiert sich mit den PflanzenWelten im Themenkomplex Biologische Vielfalt, Anlass ist die von der UN ausgerufene "Dekade Biologische Vielfalt", die noch bis 2020 läuft. Die Rheinberger Schüler wollen in dem Hochbeet eigene Samen zu Pflanzen, Kräutern und Gemüse hochziehen. Marcus Padtberg und seine Kollegen werden in den kommenden Jahren allen Klassen die Möglichkeit bieten, mit diesem Hochbeet zu arbeiten.

Das Hochbeet mit den Maßen 1,90 Meter mal 1,20 Meter mal 52 Zentimeter ist aus stabilem und damit langlebigem Lärchenholz. Es wurde in einer Behinderten-Werkstatt bei Dresden gefertigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Ein Hochbeet für die Schüler des Amplonius-Gymnasiums


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.