| 00.00 Uhr

Rheinberg
Ein neues Hochbeet für das Evangelische Kinderhaus

Rheinberg. Über ein Hochbeet freuen sich die Kinder des Evangelischen Kinderhauses an der Fossastraße. "Die Kinder waren begeistert, als wir in einem Wettbewerb unseres Caterers ein Gemüsehochbeet mit zugehörigem Equipment gewannen", so Leiterin Bettina Stermann.

Schon seit Jahren wird das Kinderhaus von diesem Caterer mit auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmter Verpflegung beliefert. Im Familienzentrum genießen die Kinder drei Mahlzeiten pro Tag. Während eines langen Kindergartentages ist das auch nötig.

Abwechslung im Speiseplan bietet tägliche Rohkost. Bettina Stermann: "Obst und Gemüse geht immer - morgens zum Frühstück, mittags als Salat und ein Obstsalat zum Mittagsimbiss." In Projekten zur gesunden Ernährung erfahren Kinder und Eltern Interessantes über Lebensmittel und deren Bedeutung für den Körper. Außerdem gibt es immer wieder Tipps, wie man gesunde Produkte und Erzeugnisse lecker und einfach zubereitet.

Und jetzt ist das eigene Hochbeet da. Schnell war die Holzkiste aufgebaut, die Erde wurde vorbereitet und eingefüllt. Die Kinder freuten sich über die Gärtnerschürzen und Gießkannen, die ebenfalls zum Gewinn gehörten. Die kamen sofort zum Einsatz, denn nun konnten Kinder und Erzieherinnen die Samen und Setzlinge in das Beet pflanzen. Schon wenige Tage später lugten die ersten grünen Pflanzenspitzen aus der Erde.

Die Leiterin des Kinderhauses: "Wir beobachten nun das Samenkorn bis zur reifen Frucht. Unsere Pflänzchen brauchen Pflege, Wasser und Sonnenschein. Bald schon können wir dann Radieschen, Tomaten, Möhren und Blattsalat genießen. Dazu gibt es frische Kräuter aus unserem Minigarten - einfach lecker."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Ein neues Hochbeet für das Evangelische Kinderhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.