| 00.00 Uhr

Alpen
Ein Niederländer schützt jetzt das Klima in Alpen

Alpen. Ein Niederländer aus Essen ist neuer Klimaschutzmanager in Alpen. Luuk Masselink (30) hat sich am Dienstagabend im Rat "in sechs Sätzen" vorgestellt als Nachfolger von Dr. Christina Buckemüller. Die promovierte Biologin und Umweltwissenschaftlerin ist wie gemeldet im Sommer nach nur einem dreiviertel Jahr im Rathaus zum Regionalverband Ruhr (RVR) an ihrem Wohnort Essen gewechselt.

Der 30-jährige Masselink hat in seinem Heimatland Geologie und Klimawissenschaften studiert und hat zuletzt fünf Jahre lang an der Universität Wageningen wissenschaftlich auf dem Gebiet der Klimaanpassung gearbeitet und in diesem Rahmen auch Kommunen beraten. Er freue sich darauf, das Thema Klimaschutz nun auch mal von der praktischen Seite angehen und Dinge umsetzen zu können, zu denen er sonst fachlich geraten habe.

Den Niederrhein kenne er durch seine Frau, die als Kind in Alpen gelebt habe und später mit ihrer Familie nach Xanten umgezogen sei. Die Fraktionssprecher begrüßten den neuen Klimaschutz-Experten im Rathaus und wünschten ihm viel Erfolg bei seiner Arbeit. Der junge Mann erwies sich als so aufnahmebegabt wie schlagfertig. Als Bürgermeister Thomas Ahls ihm die politische Farbenlehre anhand der wohlgeordneten Rednerliste im Rat erläutern wollte, winkte Luuk Masselink ab. Er hatte längst verstanden. "Dazu muss man kein Experte sein", sagte er. Sein Humor stimmte die Politik froh.

(bp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alpen: Ein Niederländer schützt jetzt das Klima in Alpen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.