| 00.00 Uhr

Rheinberg
Ein Tai-Chi-Kursus für "Bewegen hilft"

Rheinberg: Ein Tai-Chi-Kursus für "Bewegen hilft"
Hospizleiterin Beate Bergmann (links) und Ulrike Wellner von St. Josef versuchten sich gestern schon an den ersten Tai-Chi-Übungen. Sie hoffen, dass viele Interessierten den Schnupperkursus am 23. September nutzen. FOTO: arfi
Rheinberg. Der Erlös eines Schnupperangebots am 23. September im Rheinberger Hospiz kommt der Charity-Aktion zugute. Von Maximilian Lenz

Geht da noch was? Die Rekordsumme von 75.000 Euro hat Volksbank-Chef Guido Lohmann im Vorjahr mit seiner Charity-Aktion "Bewegen hilft" für ehrenamtliche Organisationen sammeln können. Kann die Summe in diesem Jahr vielleicht sogar noch übertroffen werden?

Auch das Hospiz "Haus Sonnenschein" in Rheinberg wurde diesmal als Partner der Aktion mit ins Boot geholt. Auf dem Gelände an der Orsoyer Straße soll am Samstag, 23. September, ein Tai-Chi-Schnupperkursus stattfinden. "Unser Hospiz ist in den vergangenen Jahren selbst von ,Bewegen hilft' bedacht worden und wir möchten nun etwas zurückgeben", erzählt Beate Bergmann, die seit 20 Jahren das Hospiz leitet.

Mit Mitarbeitern und dem Lehrer für Tai Chi Chuan und Körperarbeit, Klemens Horn, soll Interessierten ein Einblick in die traditionsreiche chinesische Kampfkunst ermöglicht werden. "Tai Chi ist ein ganzheitliches Training von Körper und Geist zur Förderung der Gesundheit, der Achtsamkeit und der Entspannung", so Klemens Horn. Vorkenntnisse sind nicht nötig, und da es sich um eine eher sanfte Form der Kampfkunst handelt, sind auch ältere oder sonst eher unsportliche Menschen sehr willkommen. "Jeder, der Spaß an einer Stunde Bewegung im Freien und in der Gruppe hat, ist dazu angehalten, bei uns vorbei zu kommen. Auch bei schlechtem Wetter haben wir einen alternativen Raum zur Verfügung", sagt Ulrike Wellner von der St.-Josef-Krankenhausgesellschaft Moers, Trägerin des Hospizes.

Das Hospiz bietet unheilbar kranken Menschen einen Platz, um dort ihren Lebensabend zu verbringen und versucht, den Patienten ihre letzten Wünsche zu erfüllen. "Wir sind sehr von Spenden abhängig und konnten durch das uns gespendete Geld von ,Bewegen hilft' viel Gutes erreichen", berichtet Beate Bergmann. "Auch wenn unsere Patienten bei der Aktion selber nicht dabei sein werden, bietet sich das Event auch wunderbar an, um Informationen über uns und unsere Einrichtung zu erhalten". Möglich ist das am 23. September von 11 bis 12 Uhr an der Orsoyer Straße 55, hinter dem St.-Nikolaus Hospital. Eine Anmeldung ist nicht nötig, nur bequeme Schuhe und Kleidung sind empfehlenswert. Die Teilnahmegebühr von drei Euro pro Person kommt in vollem Umfang der Aktion zugute.

"Bewegen hilft", initiiert von Guido Lohmann, zählt zu den größten Charity-Aktionen am Niederrhein. Seit 2013 kamen bisher mehr als 125.000 Euro zusammen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheinberg: Ein Tai-Chi-Kursus für "Bewegen hilft"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.